News

Kommunale netzgebundene Energieversorgung

Die Stadt versorgt sich über ländliche Energiezellen (Bild: Hochschule für Technik Stuttgart)
Die Stadt versorgt sich über ländliche Energiezellen (Bild: Hochschule für Technik Stuttgart)

[10|02|2017]

Die Gemeinde Wüstenrot will bis zum Jahr 2020 Plusenergiegemeinde werden

 

Das Verbundprojekt „EnVisaGe-Plus“ ist das erste öffentlich geförderte Projekt, das einem wissenschaftlichen Mitarbeiter und Postdoc der Hochschule München bewilligt wurde: Dr.-Ing. Volker Stockinger übernimmt die Projektleitung.

 

„EnVisaGe-Plus“ hat das Ziel, durch den regionalen Energieverbund mit der Stadt Schwäbisch Hall und den dortigen Stadtwerken die regionale Nutzung von Wärme und Strom zu erhöhen. Mit einer Plusenergiesiedlung mit großflächiger geothermischer Wärmeversorgung und SmartGrid-Komponenten sowie einem solarthermiegestützten Biomasse-Nahwärmenetz konnten durch das vorangehende Projekt „EnVisaGe“ schon erste Schritte in Richtung Plusenergiegemeinde realisiert werden.

 

Weitere Informationen zu "EnVisaGe-Plus" finden Sie auf der Seite des Competence Center Energieeffiziente Gebäude und Quartiere.

 

 

Sarah-Elisa Rothermel und Dr.-Ing. Volker Stockinger

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München