News

Transatlantische Verbindung

Schönes Herbstwetter für einen Besuch in München - v. l. n. r.: Christian Rode (International Office), Prof. Dr. Sonja Munz (Vizepräsidentin für Forschung), die internationalen Gäste Prof. Dr. Gabriele Fuchs, Prof. Dr. Sanjay Goel, Prof. Dr. Ingrid Fisher und Dr. Harvey Charles und Nina Kohr (International Office)
Schönes Herbstwetter für einen Besuch in München - v. l. n. r.: Christian Rode (International Office), Prof. Dr. Sonja Munz (Vizepräsidentin für Forschung), die internationalen Gäste Prof. Dr. Gabriele Fuchs, Prof. Dr. Sanjay Goel, Prof. Dr. Ingrid Fisher und Dr. Harvey Charles und Nina Kohr (International Office)

[23|11|2017]

Delegation der University at Albany zu Gast an der HM

 

Im Oktober erhielt die Hochschule München Besuch von einer Delegation der University at Albany aus dem SUNY (State University of New York)-Verbund, die davor bereits die UAS7-Partnerhochschulen in Berlin und Bremen auf ihrer Deutschlandtour besucht hatten. Die Vizepräsidentin für Forschung, Prof. Dr. Sonja Munz, hieß die Mitglieder der Delegation herzlich willkommen und stellte die Hochschule vor. Im Anschluss entdeckte die Gruppe den Campus bei einer Führung und besuchte das International Office sowie verschiedene Labore. Ziel des Besuches war es, weitere Möglichkeiten der Kooperation zwischen den deutschen Mitgliedern von UAS7 und der amerikanischen Universität zu eruieren. Aktuell können sich US-amerikanische und kanadische Studierende für verschiedene Austauschstipendien an den Mitgliedshochschulen bewerben.

 

Mit dabei waren: Dr. Harvey Charles (Dean for International Education and Vice Provost for Global Strategy), Prof. Dr. Ingrid Fisher (Associate Professor, School of Business, Department of Accounting and Law), Prof. Dr. Sanjay Goel (Associate Professor, School of Business, Information Technology Management Department) und die aus Deutschland stammende Prof. Dr. Gabriele Fuchs (Assistant Professor, Department of Biological Sciences).

 

Dr. Harvey Charles stellte sich zudem einigen Fragen des HM-Teams zu seinen Eindrücken von der akademischen Rundreise durch Deutschland.

 

HM: Was ist das Spannendste, das Sie auf Ihrer Reise gelernt haben?

Charles: Ich war von der Lebendigkeit des Campus beeindruckt, von seiner Offenheit und dem Gefühl, dass unsere Austauschstudierenden sich bei ihrem Semester an der HM sehr wohl fühlen.

 

HM: Wenn Sie eine Sache aus Deutschland an Ihre eigene Universität, die University at Albany, importieren könnten, welche wäre es?

Charles: Die enge Bindung zwischen Studium und Praktika.

 

HM: Was ist der größte Unterschied zwischen Universitäten in den USA und Deutschland?

Charles: Es gibt viele. Aber derjenige, der am meisten hervorsticht ist, wie zugänglich Hochschulbildung in Deutschland in puncto Kosten im Vergleich mit den Vereinigten Staaten ist. Die Studierenden in Deutschland bezahlen praktisch keine Studiengebühren, während sich tausende Studierende in den USA hohe Schulden aufladen, um eine akademische Bildung zu erlangen.

 

HM: Danke für das Interview und eine gute Rückreise.

 

 

Cathrin Cailliau

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München