News

Mädchen machen Technik

Schülerinnen lernen die Welt der Mikrokontroller kennen
Schülerinnen lernen die Welt der Mikrokontroller kennen

[01|10|2015]

Im Schülerlabor von „Mädchen machen Technik“ 2015 lernten Schülerinnen die Welt der Mikrokontroller kennen

Das Schülerlabor, ein Teilbereich des Labors für Physik und Didaktik, nahm zum wiederholten Mal am Ferienprogramm „Mädchen machen Technik“ teil. Zehn Mädchen zwischen zwölf und 15 Jahren erforschten hier die „Ein-Chip-Computersysteme“.

 

Eine Vielzahl von technischen Geräten, die wir im Alltag verwenden, verfügen über diese Mikrokontroller: Waschmaschinen, Mobiltelefone, Fernbedienungen, Uhren oder Chipkarten, um nur einige zu nennen. Dabei ist die Programmierung eines Mikrokontrollers keine Zauberei. Nachdem die Teilnehmerinnen zuerst die Grundbegriffe der Programmierung mit einem Arduino-Board kennenlernten, konnten sie bald auf Entdeckungsreise gehen.

 

Erforscht wurden beispielsweise folgende Fragestellungen: Wie steuert man eine LED an und bringt sie zum Blinken? Und wie kann man mit Hilfe eines Servo-Motors und eines Helligkeits-Sensors eine Sonnenblume bauen, die einer Taschenlampe folgt. Außerdem lernten die Schülerinnen mit einem Lötkolben umzugehen und bauten anschließend einen Tischlüfter. Der durfte natürlich mit nach Hause genommen werden.

 

Insgesamt waren es zwei sehr interessante Tage, die den Mädchen Erfahrungen eines lebendigen und spielerischen Umgangs mit naturwissenschaftlich-technischen Sachverhalten ermöglichten. Das Team des Schülerlabors rund um Frau Prof. Dr. Imke Libon freut sich schon auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt – Mädchen machen Technik.

 

Kathrin Resch/Maike Hannen

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München