News

Talente entdecken, entwickeln und entfalten

Bei Kennenlern-Spielen erfuhren die TeilnehmerInnen des Begabtenförderprogramms einiges über die StudienkollegInnen (Foto: Patrick Mayr)
Bei Kennenlern-Spielen erfuhren die TeilnehmerInnen des Begabtenförderprogramms einiges über die StudienkollegInnen (Foto: Patrick Mayr)

[25|04|2018]

An der HM ist das neue Begabtenförderprogramm TalentE³ gestartet

 

Mit dem TalentE³-Programm ergänzt die Hochschule München als eine von drei Pilothochschulen in Bayern das Angebot der Begabtenförderungswerke und des Deutschlandstipendiums um ein eigenes Konzept. So fördert die HM das Talent von Studierenden, die eine hervorragende Studienleistung und darüber hinaus soziales Engagement zeigen, praxisnah und individuell zugeschnitten. Im vergangenen Wintersemester konnten sich Studierende aller Fachrichtungen, die sich im zweiten oder dritten Bachelorsemester befanden, um einen Platz bewerben.

 

25 Talente lernen sich kennen

Ein vierköpfiger Auswahlausschuss der HM hat insgesamt 25 Studierende für die Begabtenförderung entdeckt: 14 weibliche und 11 männliche Studierende. Mitte April trafen die Auserwählten für das Begabtenförderprogramm beim Kick-off-Event zum ersten Mal aufeinander. Dr. Marcus Müller-Ostermaier und Franziska Hiemer von der Stabsabteilung Hochschulentwicklung stellten sich und das Programm für das Sommersemester 2018 zu Beginn der Auftaktveranstaltung vor. Danach folgten ein paar Spiele, bei denen beispielsweise geschätzt werden musste, wer eine längere Anreise als 30 Minuten zur HM hat. Danach nannte jeder reihum drei Eigenschaften von sich – eine davon gelogen. Die anderen sollten herausfinden, welche es ist. So erfuhr man schon einiges über seine MitstreiterInnen, beispielsweise Hobbys, Interessen und Schwerpunkte im Studium.

Diese Studierenden der HM nehmen an dem Förderprogramm TalentE³ teil (Foto: Patrick Mayr)
Diese Studierenden der HM nehmen an dem Förderprogramm TalentE³ teil (Foto: Patrick Mayr)

 

Vier Bausteine für die Talenteförderung

Nach ein paar Keksen, Gruppenfoto und einem Raumwechsel begrüßte Präsident Dr. Martin Leitner die Talente für die Urkundenübergabe. Dabei betonte er, worauf die HM bei dem Programm vor allem Wert legt: „Man kann junge Leute nur darin fördern, worin man selber gut ist. Als Gründerhochschule Nummer 1 liegt die Stärke der Hochschule München im unternehmerischen Denken und Handeln.“ Neben diesem Baustein wird es für die Studierenden bei den Programminhalten um Persönlichkeitsentwicklung, Vernetzung und Kommunikation sowie die Karriereplanung und den Berufseinstieg gehen.

 

Das TalentE³-Programm läuft über die nächsten drei bis vier Semester hinweg. Im Sommer- sowie im kommenden Wintersemester werden vier Module stattfinden: Unter anderem eine Exkursion zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), ein Talent-Workshop sowie Ideenschmiede-Workshops bei dem Zertifikatsprogramm „Gesellschaftliche Innovationen“:kompakt“, kurz ZGI:kompakt .

 

Alle Infos zu dem Begabtenförderprogramm TalentE³ gibt es übersichtlich in diesem PDF der Hochschulentwicklung.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München