News

Bevor Du etwas sagst, erst 3 x nachdenken...

STUDENT meets BUSINESS am 02.05.12
STUDENT meets BUSINESS am 02.05.12

[02|05|2012]

Ni Hao – Willkommen in China und im Nachbarland Korea! Am ersten Vortragsabend von „STUDENT meets BUSINESS“ im Sommersemester 2012 konnten sich Studierende über die Länder China und Korea informieren.

Das Gesicht wahren, Harmonie, ein hoher Wert auf die Hierarchie und nach dem Mittagessen erst einmal ein Mittagsschlaf: Leben und Arbeiten in China - zwischen Tradition und Fortschritt, so Florian Rustler (www.creaffective.de) in seinem Vortrag. Dass man Chinesen eher mit einem biegsamen Bambus beschreiben kann, der öfter seine Meinung wechselt und die Deutschen eher einer standhaften Eiche gleichen, zeigt einen weiteren Kulturunterschied auf den man sich einstellen sollte, wenn man in diesem Land einige Zeit verbringen möchte.

Die größten Herausforderungen, wenn man als Student nach China geht, sind die Sprache, der Kulturschock sowie das neue Arbeitsumfeld, so Andreas Heinz-Fischer, der im Februar erst von seinem Praktikumssemester bei der Daimler AG aus Peking zurückkam. Aber - so sein Fazit - Berufserfahrung in Asien zu sammeln macht sich im Lebenslauf sehr gut!

Wer sich für ein noch eher exotisches Land interessiert, der sollte nach Südkorea, so Mareike Neels vom OAV (www.oav.de). Hier spürt man ein enormes Wachstum und diese Region ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen sehr interessant.

Doch wie findet man eine Stelle für ein Praktikum oder für eine Festanstallung? Wie finanziere ich meinen Auslandsaufenthalt? Auch diese Fragen wurden beantwortet. Hier ein kleiner Auszug:

  • Suche auf den bekannten Jobbörsen im Internet
  • Initiativbewerbung bei den Firmen (direkt im Ausland)
  • Außenhandelskammern (z.B. http://china.ahk.de/ , http://korea.ahk.de/)
  • Suche über den OAV (www.oav.de)
  • www.kopra.org
  • über die Fakultäten
  • Kontakte (Verwandtschaft, Freunde, ProfessorInnen,…)

Fördermöglichkeiten findet man auf der Seite von International Affairs (www.hm.edu/international) bzw. kann sich an das Bayerische Hochschulzentrum für China (www.baychina.org) wenden. Die Kontakt- und Informationsstelle ist speziell für bayerische Studierende da. Anfragen sind jederzeit willkommen, so Philipp Dengel, Geschäftsführer von BayCHINA.

 

Bildergalerie

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München