IMPAECT

Implementierung von ECVET für Fachkräfte in Kindertagesstätten

Prof. Dr. Claudia M. Ueffing

EVCET ist das europäische Kreditpunktesystem für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Damit soll ein Rahmen vorgegeben werden, der die Anrechnung, Anerkennung und gegebenenfalls Akkumulierung der Lernergebnisse ermöglicht, die eine Einzelperson im Hinblick auf den Erwerb einer Qualifikation erreicht hat. Dadurch soll eine Anerkennung der Ausbildung in Europa erzielt und die Mobilität der Fachkräfte gefördert werden.


Anschließend an die Ergebnisse der Projekte ‘FINECVET’ und ‘EVOC’ liegt im Projekt „Impaect“ der Schwerpunkt auf der Umsetzung der ECVET-Prinzipien in einem europäischen Nord-Süd-Netzwerk für die berufliche Ausbildung zur Fachkraft für Kindertageseinrichtungen (Kitas). Diese Implementierung erfolgt mittels der Entwicklung einer Lerneinheit für Fachkräfte für Kitas zum Thema interkulturelle Pädagogik nach den ECVET Prinzipien. In einem nächsten Schritt wird die Entwicklung einer Weiterbildungseinheit für die entsprechenden Ausbilder vorgenommen. Eine weitere Zielgruppe sind Schüler und Studierende, die dann qualitativ gut begleitet in an europäischen Austauschprojekten teilnehmen (LLL-Leonardo-IVT )


Die europäische Zusammenarbeit erfolgt in einem Projektkonsortium aus 15 Partnern in 5 Ländern (D, FI, NL, SE, TR). Beteiligt sind Berufsfachschulen, Fachakademien für Sozial-pädagogik, Colleges und ein Schulverbund, Träger von Kitas und Ausbildungskitas sowie Institutionen beruflicher Bildung im Tertiärbereich. Die Hochschule München, national ein sehr erfahrener Partner, übernimmt die Koordination des internationalen Netzes. Alle Partner verfügen über exzellente nationale & regionale Netzwerke.


Die Wirkung des Projekts Impaect liegt auf EU-Ebene in der Verbreitung des Kopenhagenprozesse und der ECVET Prinzipien im Sektor der beruflichen Ausbildung zur Fachkraft für Kitas. Auf EU- wie nationaler Ebene ist Mobilität der Ausbilder des Sektors gefördert & sie sind weitergebildet für ECVET. Auf regionaler Ebene sind die Partner Leuchttürme, die ECVET Prinzipien zu verbreiten & in der Ausbildung anzuwenden. Da Ministerien & relevante Stakeholder eingebunden wurden, sind regional & national Wege der Anerkennung gefunden.


Ziel:
Entwicklung eines Handbuch zur Ausbildung für Fachkräfte für Kitas sowie einer Lerneinheit nach ECVET als Teil der berufl. Ausbildung. Zusammenstellung einer Weiterbildungseinheit für die Ausbilder des Sektors mit Anerkennung der Lernergebnisse im Rahmen des EUROPASS und der formalen Anerkennung der Aus- und Weiterbildung durch nationale Institutionen und Politik.


 

Laufzeit:
10/ 2010 – 09/ 2012


Förderer:
Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung im Rahmen des EU-Programms 'Lebenslanges Lernen - Leonardo da Vinci'


Projektpartner:
Die 15 Standorte, die in diese Studie einbezogen werden, sind:


  • Arcada - Nylands svenska yrkeshögskola
  • Fachakademie für Sozialpädagogik der Christlichen Jugendhilfe Kempten des Schulwerks der Diozese Augsburg
  • Gilde Opleidingen
  • Göteborgs universitet/ University of Gothenburg, Faculty of Education
  • Hochschule München
  • JyvaskUniversity of Jyvaskyla / Finnish Institute for Educational Research
  • Kath. Kindergarten St. Josef
  • Kindergarten Frühlingsdorf
  • Levent Anaokulu
  • Markt Holzkirchen
  • Savon koulutuskuntayhtymä, Savon ammatti-ja aikuisopiusto
  • Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung ISB
  • Städtische Berufsfachschule für Kinderpflege
  • Stiftelsen Sedmigradskys småbarnsskola och Marias Asyl
  • Uluslararasi Kibris Universitesi



Link zu Homepage des Projekts auf ADAM EU
Link zur Fakultätsdarstellung


Co-financed by the European Union, Life Long Learning (Leonardo da Vinci)


 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Claudia M. Ueffing
Raum: KO 226

Tel.: 089 1265-2369
Fax: 089 1265-2330

Profil >

Lucas Neher
Raum: KO 348

Tel.: 089 1265-2287
Fax: 089 1265-2330

Elisabeth Manneck-Reichelt
Raum: KO 348

Tel.: 089 1265-2287
Fax: 089 1265-2330