News

Inspiration, Ideen, Pläne

[27|05|2015]

Bei der Konzeptwerkstatt Lehre, Forschung und Weiterbildung drehte sich alles um die HM-Förderprogramme

Erwartungsvoll folgten engagierte Lehrende und Forschende der Einladung der Hochschulleitung zur Konzeptwerkstatt im Mai. Hier wurden die drei neuen, aus Zielvereinbarungsmitteln finanzierten Förderprogramme in den Bereichen Lehre, Weiterbildung und Forschung vorgestellt und Hilfestellungen zur Antragstellung gegeben.

 

Interne Förderprogramme: Erste Erfolge

Vizepräsident Prof. Dr. Klaus Kreulich stellte das sehr erfolgreich gestartete Förderprogramm QualiFIVE für mehr Profil und Qualität in der Lehre vor. In der ersten Runde konnten insgesamt 21 Lehrinnovationen gefördert werden. Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann und Daniela Schuff, Leiterin des Weiterbildungszentrums , zeigten wie zum Beispiel der Masterstudiengang Ingenieurakustik mit finanzieller und personeller Unterstützung im Rahmen des Förderprogramms Weiterbildung eingeführt wurde. Die Fördermöglichkeiten im Bereich Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs erläuterte schließlich Sonja Gwinner, stellvertretende Leiterin von FORWIN .

 

Konzeptwerkstatt zum Förderprogramm QualiFIVE

In der QualiFIVE-Konzeptwerkstatt standen Vizepräsident Klaus Kreulich, drei Mitarbeiterinnen der Stabsstelle Hochschulentwicklung (Kirsten Machelett, Dr. Anna Lödermann und Dr. Barbara Hank) sowie Prof. Dr. Klaus Sailer (SCE) für Fragen der Lehrenden zur Verfügung: Sie gaben nähere Informationen zu den fünf Kompetenzfeldern (unternehmerisch, nachhaltig, interkulturell, forschend und digital) und beantworteten auch organisatorische Fragen. In der Beratung wurde deutlich, dass mehrere TeilnehmerInnen bereits sehr konkrete Ideen zur Umsetzung von Lehrinnovationen haben und motiviert sind, ihr Vorhaben über QualiFIVE fördern zu lassen.

 

Klaus Kreulich und Gabriele Vierzigmann diskutieren mit den TeilnehmerInnen die Förderprogramme Lehre und Weiterbildung
Klaus Kreulich und Gabriele Vierzigmann diskutieren mit den TeilnehmerInnen die Förderprogramme Lehre und Weiterbildung
Konzeptwerkstatt für berufsbegleitendes Studieren

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Entwicklungsideen durch die ProfessorInnen wurden in der Konzeptwerkstatt des Weiterbildungszentrums konkrete Fragestellungen zu den jeweiligen Projekten erörtert. Vizepräsidentin Gabriele Vierzigmann, Daniela Schuff und Katja Hunger informierten über Möglichkeiten, Machbarkeit und Grenzen der geplanten Weiterbildungsangebote sowie über konkrete Unterstützungsleistungen des Weiterbildungszentrums für die vorgestellten Vorhaben. Auch hier entstanden inspirierende Gespräche zur Angebotsentwicklung sowie zu fakultätsübergreifenden Programmen.

 

Gisela Prey vom E-Learning Center unterstützte sowohl den Bereich Lehre als auch den Bereich Weiterbildung mit Informationen zu den Support-Angeboten rund um digitale Lehre.

 

Antragswerkstatt Forschung

In der Antragswerkstatt Forschung informierte Sonja Gwinner über den Aufbau sowie den Umfang von Anträgen in den Förderlinien Forschung bzw. wissenschaftlicher Nachwuchs. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Unterstützungsangebote durch FORWIN bei der Antragstellung von Projekten im EU-Programm Horizon 2020.

 

Zweite Förderrunde

Für die zweite Förderrunde des Programms QualiFIVE sowie für das Förderprogramm Weiterbildung können Anträge bis zum 15. Juni 2015 eingereicht werden. Im Bereich Forschung können ganzjährig Anträge gestellt werden.

 

Informationen zu den drei Förderprogrammen finden Sie im Intranet .

 

Die nächste Konzeptwerkstatt findet im Wintersemester 2015 statt.

 

 

Bildergalerie

Über Klick auf die einzelnen Bilder wird eine vergrößerte Ansicht geladen.

 

Kirsten Machelett

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München