News

Zwanzig helle Köpfe - ein Ziel

[22|06|2016]

Ein Deutschkurs der HM für studierfähige Geflüchtete will diese an die Hochschule bringen

„Wir möchten diesen 20 klugen Menschen aus Eritrea, Afghanistan, der Volksrepublik Kongo, dem Senegal und Syrien die Möglichkeit bieten, innerhalb von nur vier Monaten die sprachlichen Voraussetzungen zur Aufnahme eines Studiums zu erfüllen“, erklärt Prof. Dr. Peter Jandok. Er hat an der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien den Deutschkurs entwickelt.

 

Das Angebot ist Teil des breit aufgestellten Förderprogramms deutscher Hochschulen: Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium (Integra). Neben dem Sprachkurs, der 412 Unterrichtseinheiten umfasst, sind auch Besuche rund um die Hochschule geplant, um diese kennenzulernen, z. B. gehen die Teilnehmer gemeinsam in die Bibliothek, zur Studienberatung oder zum Studentenwerk.

 

Bis zum 24. Juni sollten die Teilnehmer dann fit für das Goethe-Zertifikat B2 sein: an diesem Tag findet die Prüfung statt, mit der die sprachlichen Voraussetzungen für viele Berufe gegeben sind. Wer danach am 1. August außerdem die Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) auf Stufe zwei besteht, dem steht der Weg zum Studium in der Regel offen.

 

Auf den Seiten des DAAD finden sich ein ausführlicher Bericht sowie Informationen zu weiteren Integra-Projekten.

 

 

DAAD / Sara Magdalena Schüller

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München