News

Alpenländer zu Besuch an der Hochschule München

Gemeinsam im Einsatz für Nachhaltigkeit im Alpenraum: Das CESBA Alps Team
Gemeinsam im Einsatz für Nachhaltigkeit im Alpenraum: Das CESBA Alps Team

[08|11|2016]

Gelungenes Arbeitstreffen für das Interreg-Projekt CESBA Alps

Am 10. und 11. Oktober 2016 fand an der Hochschule München das dritte Projektpartnertreffen des Interreg-Projekts CESBA Alps statt. Wie in den vorherigen Meetings in Lyon und Maribor erarbeiteten Projektpartner aus neun Alpenländern Kriterien zur Bewertung der Nachhaltigkeit von europäischen Alpenregionen. Jeder der Partner brachte die speziellen Charakteristika seiner Pilotregion in den Kriterienkatalog ein. So lässt sich dieser Katalog unter anderem einteilen in touristische, soziale, energietechnische oder ökologische Bereiche. Das Ziel von CESBA Alps ist es, ein Bewertungstool für die Nachhaltigkeit von alpinen Gegenden und deren räumlich-strukturelle Zusammensetzung zu entwickeln, das diese auf einer jeweils regional abgestimmten Skala bewertet.

 

Das Endergebnis wird ein Planungswerkzeug sein, welches sowohl von Gemeinden als auch von PlanerInnen verwendet werden kann. Unter der Leitung von Prof. Dr. Natalie Eßig entwickelten Simone Magdolen und Johannes Peter Steidl, wissenschaftliche Mitarbeitende im Fachgebiet Baukonstruktion und Bauklimatik an der Fakultät für Architektur, diese Anwendung gemeinsam mit einem internationalen Team. Vertreter von Kommunen und Institutionen aus dem Alpenraum waren für dieses Projekt in München zusammengekommen.

 

Im Rahmen des Forschungsprojekts wird das Planungswerkzeug zukünftig in der Region Traunstein erprobt.

 

Simone Magdolen

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München