News

Eine Präsidentin für die Hochschule Coburg

Christiane Fritze - designierte Präsidentin der Hochschule Coburg (Foto: Julia Bergmeister)
Christiane Fritze - designierte Präsidentin der Hochschule Coburg (Foto: Julia Bergmeister)

[24|11|2016]

Ehemalige Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Fritze wurde zur Präsidentin der Hochschule Coburg gewählt

 

Bis zum 26. Oktober war Prof. Dr. Christiane Fritze Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschule München. Nun hat sie der Hochschulrat der Hochschule Coburg zur Präsidentin gewählt. Am 15. März 2017 tritt sie das Amt an.

 

Für ihre 5-jährige Amtszeit hat Christiane Fritze konkrete Ideen. Ein ausgewogenes Verhältnis von Forschung und Lehre ist ihr dabei wichtig: „Ich möchte die Hochschule Coburg als die Hochschule mit Fokus für gesellschaftsbewusstes Handeln und Interdisziplinarität etablieren.“ Als weitere wichtige Punkte sieht Christiane Fritze ein Promotionsrecht für forschungsstarke Bereiche, außerdem will sie die Gründung von Innovationsclustern in der Region fördern. In diesen Clustern können Hochschule, Wirtschaft und Region zusammenarbeiten und von einer Bündelung der Kräfte profitieren. „Man muss sich zusammenschließen, um einer einzelnen Stimme mehr Gewicht zu geben.“

 

Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, freut sich über die Wahl: „Ich wünsche Christiane Fritze für ihre Tätigkeit in Coburg alles Gute. Als Vizepräsidentin und Stellvertreterin des Präsidenten hat sie sich in den vergangenen acht Jahren hervorragend bewährt. Mit ihrer Erfahrung ist sie für die Präsidentschaft in Coburg bestens geeignet.“

 

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite der Hochschule Coburg.

 

Christina Kaufmann

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München