News

(24/17) Presseeinladung: Tagung "Interkulturalität digital - Digitalisierung interkulturell?!" 17.-18. November 2017

[08|11|2017]

Digitale Technologien beeinflussen heute die Art zu kommunizieren, zu arbeiten und zu leben. Zugleich sind sie Ausdrucksformen von Kultur. Die Tagung des Masterstudiengangs „Interkulturelle Kommunikation und Kooperation“ befasst sich mit Wechselwirkungen zwischen Digitalisierung, Kultur und Interkulturalität.

 

Aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Disziplinen thematisieren die Beiträge der Tagung an der Fakultät Studium Generale und Interdisziplinäre Studien kulturelle Aspekte virtueller Kommunikation und Kooperation, ethische Fragestellungen der Digitalisierung, Mensch-Roboter-Kommunikation als interkulturelle Kommunikation und Kompetenzen für globale digitalisierte Arbeitskontexte. Zentrale Fragen sind: Verbreitet Digitalisierung weltweit eine standardisierte Kultur? Gibt es kulturspezifische Formen digitaler Kommunikation? Muss Interkulturalität durch die Digitalisierung neu gedacht werden?

 

Digitalisierung und Kulturwandel gestalten neue Identitäten

Der Kulturwandel mit und durch Digitalisierung gilt auch für das Studieren und die Institution der Hochschule. Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, sieht mit der „Erosion der Anwesenheit“ der Studierenden im Hörsaal eine neue Kultur des Lernens und Rolle für Bildungsinstitutionen entstehen: Die „amorphe Hochschule“.

 

Prof. Dr. Katharina von Helmolt, Studiengangsleiterin und Veranstalterin der Tagung, spricht zur „Konstruktion kultureller Zugehörigkeit in der internetbasierten Kommunikation“. In ihrem Vortrag geht sie der Frage nach, wie sich Identität und kulturelle Zugehörigkeit im Netz äußern.

 

Prof. Dr. Daniel Ittstein, ebenfalls Veranstalter der Tagung, spricht über „Intercultural Copy-Cats: Digitale Geschäftsmodelle und Interkulturalität“. Durch die fortschreitende Digitalisierung und Globalisierung wird der internationale Transfer von Ideen erleichtert. In der Folge werden Geschäftsmodelle heute noch schneller weltweit imitiert. Es fragt sich, welche Rolle Interkulturalität in diesem globalisierten Markt spielt.

 

Prof. Dr. Katharina von Helmolt ist Professorin für Interkulturelle Kommunikation an der Fakultät für Studium Generale und interdisziplinäre Studien der Hochschule München. Sie leitet den weiterbildenden Masterstudiengang „Interkulturelle Kommunikation und Kooperation“.

 

Prof. Dr. Daniel Ittstein lehrt „International Management & Economics“ an der Hochschule München. Seine Forschungsschwerpunkte sind Digitalisierung, Globalisierung und Innovation.

 

Gerne vermitteln wir Interviews mit Prof. Dr. Katharina von Helmolt und Prof. Dr. Daniel Ittstein.

 

Pressevertreter melden sich bitte bei Christiane Taddigs-Hirsch T 089 1265-1911 oder . Für Pressevertreter ist die Veranstaltung kostenfrei.

 

Zeit: 17. November 2017, 9:00 - 18:00 Uhr, 18. November 2017, 9:00 - 14:00 Uhr

Ort: Hochschule München, Dachauer Straße 100a

 

Weitere Informationen: Das Programm der Tagung ist einzusehen unter: www.gs.hm.edu/interkulturelle_kommunikation_kooperation/ikm_tagung_all/index.de.html

 

 

Hochschule München – HOCHSCHULKOMMUNIKATION

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München