Navigation

 
 

News

Ergebnisse der Fachtagung "Digitalisierte Werkstoffe und Produktion"

Die acht Professoren der drei Fakultäten v.r.n.l.: Prof. Dr. Carsten Tille, Prof. Dr. Lars Brehm, Prof. Dr. Frank Krafft, Prof. Dr. Rainer Schmidt, Prof. Dr. Alexander Horoschenkoff, Prof. Dr. Klemens Rother, Prof. Dr. Henning Stoll, Prof. Christoph Maurer (Foto: Prof. Dr. Lars Brehm)
Die acht Professoren der drei Fakultäten v.r.n.l.: Prof. Dr. Carsten Tille, Prof. Dr. Lars Brehm, Prof. Dr. Frank Krafft, Prof. Dr. Rainer Schmidt, Prof. Dr. Alexander Horoschenkoff, Prof. Dr. Klemens Rother, Prof. Dr. Henning Stoll, Prof. Christoph Maurer (Foto: Prof. Dr. Lars Brehm)

[19|12|2017]

Acht Professoren präsentierten erstmals gemeinsam ihre Forschungsresultate

 

In diesem Jahr haben acht Professoren der Fakultäten für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Flugzeugtechnik, Betriebswirtschaft sowie Informatik und Mathematik ihre Forschungsaktivitäten im Bereich „Digitalisierte Werkstoffe und Produktion“ unter ein Dach gestellt. Auf der dazugehörigen Fachtagung Anfang Dezember zeigten sie in Vorträgen vor rund 100 geladenen Fachleuten die aktuellen Forschungsergebnisse ihrer Teams. In ihrem Grußwort betonte Vizepräsidentin Prof. Dr. Sonja Munz, wie bedeutsam das Thema hinsichtlich des volkswirtschaftlichen Aspekts sei und wie wichtig deshalb die anwendungsnahe Forschung an der HM auf diesem Gebiet.

 

HM-Vizepräsidentin Prof. Dr. Sonja Munz (Foto: Prof. Dr. Lars Brehm)
HM-Vizepräsidentin Prof. Dr. Sonja Munz (Foto: Prof. Dr. Lars Brehm)

Digitalisierte Zukunft

Das Forschungsgebiet „Digitalisierte Werkstoffe und Produktion“ spannt einen großen Bogen, vom Werkstoff über die Produktion bis zum eigentlichen Produkt. Die Zukunft liegt in der digitalen Beschreibung der Eigenschaften und des Verhaltens von Werkstoffen, Prozessen und Produkten. Durch die Verknüpfung dieser Daten werden verbesserte, nachhaltigere und individualisierte Ansätze möglich.

 

„Im Rahmen dieser Initiative sind wir fest entschlossen, weiterhin eng zu kooperieren und wir laden alle Interessierten dazu ein, mitzuwirken“, so Prof. Christoph Maurer, Sprecher der beteiligten Professoren, in seinem Schlusswort.

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Leichtbausymposiums statt, das die HM seit vielen Jahren gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg und der Technischen Universität München durchführt.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München