Navigation

 
 

News

(10/18) HR live 2018: Kooperationen in der Personalarbeit gestalten Die Fachtagung für Personalentscheider im Tourismus rückt am 4. Juli 2018 kooperativ gedachte Human-Resources-Konzepte in den Fokus

[23|05|2018]

In Kooperationen künftig besser Fachkräfteprobleme lösen? Mit allen Beteiligten einer Tourismusregion ein gemeinsames Employer Branding kreieren? Und das Thema Mitarbeiteraustausch digital neu denken? Die Hochschule München lädt im Rahmen des von dem EU-Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Programm geförderten Projekt „Trail for Health Nord“ am 4. Juli 2018 Personalentscheider aus dem gesamten Tourismus zum Austausch über kooperativ gedachte Human-Resources-Konzepte ein. Im Fokus der Fachtagung „HR live 2018“ an der Fakultät für Tourismus in München steht eine Fachkräftestudie im Rahmen des Projekts „Trail for Health Nord“ sowie zahlreiche kooperativ gedachte HR-Konzepte, die Hotels und Praxispartner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorstellen.

 

57 % der Arbeitgeber in den Projektregionen Abtenau, Bad Reichenhall und Tegernsee haben aktuell Stellenbesetzungsprobleme. Zugleich verfügen nur 30 % der Betriebe über eine eigene Karriereseite auf ihrer Homepage. „Unsere Fachkräftestudie hat viele typische Probleme der Branche auf den Punkt bringen können und macht die Notwendigkeit und das Potenzial von HR-Kooperationen deutlich“, erklärt Celine Chang, Professorin für Human Resources Management (HR) an der Fakultät für Tourismus der Hochschule München. „Bei ,HR live 2018‘ stellen wir die Ergebnisse sowie das neu entwickelte Fachkräftekonzept vor und diskutieren konkrete Handlungsmöglichkeiten für Tourismusregionen. Zudem präsentieren Kooperationen und Hoteliers aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Impulsvorträgen und Workshops ihre erfolgreichen Human-Resources-Konzepte.“

 

Der Projektpartner Tegernsee Tal Tourismus z. B. stellt gemeinsame Aktivitäten für ein regionales Employer Branding vor. Mit „Work for us“ präsentiert sich ein regionaler Verbund von Tourismusunternehmen, der mit Karin König-Gassner eine eigene HR-Verantwortliche eingesetzt hat. „Mitarbeiter-Sharing“ ist wiederum eine digitale Schweizer Initiative mit der Projektleiterin Brigitte Küng, die das alte Thema Mitarbeiteraustausch neu aufgestellt hat. Thomas Edelkamp von den Romantik Hotels wird zudem über europaweite HR-Wege im Rahmen der Hotelkooperation sprechen. Alexander Aisenbrey berichtet über die aktuellen Erfolge der Verbundinitiative Fair Job Hotels, die der Branche mit einem gezielten HR-Marketing zu einem neuen Image verhelfen will. Zudem stellen das Platzl Hotel aus München sowie die beiden österreichischen Familienbetriebe Der Jungbrunn und der Saalbacher Hof ihre Mitarbeiterkonzepte vor. In drei Workshops erarbeiten die Tagungsteilnehmer schließlich u. a. Lösungen zu regionalen HR-Herausforderungen wie der Vermarktung der Region als Arbeits- und Lebensraum.

 

Die Veranstaltung wird vom EU-Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Projekt „Trail for Health Nord“ (Projekt Nr. AB40) gefördert. Die Teilnahme ist kostenlos. Das komplette Programm, Details und Anmeldemöglichkeiten für Personalentscheider aus dem Tourismus sowie für Pressevertreter finden Interessierte im angehängten Flyer sowie unter www.tourismus.hm.edu/fachtagung/index.de.jsp

 

Beleg erbeten

 

Über Trail for Health Nord (AB40):

Im mit EU-Mitteln finanzierten Projekt des Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Programms, Trail for Health Nord (Projekt Nr. AB40), haben sich Forschungseinrichtungen, touristische Regionen und Transferorganisationen unter dem Lead der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg zusammengeschlossen, um gemeinsam neue grenzüberschreitende, gesundheitstouristische Konzepte zu entwickeln. Durch das vielseitig besetzte Projektkonsortium werden neben der Schaffung von medizinischer Evidenz für natürliche Heilressourcen auch die Themen Klimawandel und Fachkräftestrategien im Tourismus behandelt. Im Projekt Trail for Health Nord arbeiten die touristischen Regionen Abtenau, Bad Reichenhall und Tegernsee mit der PMU-Salzburg, der LMU-München, der Hochschule München und der ITG-Salzburg zusammen. www.trail-for-health.com

 

Über die Hochschule München und Fakultät für Tourismus:

Die Hochschule München ist mit rund 480 Professoren, 750 Lehrbeauftragten und rund 18.000 Studierenden eine der größten Hochschulen Deutschlands. In den Bereichen Technik, Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Design bietet sie 85 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Exzellent vernetzt am Wirtschaftsstandort München, pflegt sie enge Kontakte zur Berufspraxis und engagiert sich in anwendungsbezogener Lehre und Forschung. Die Hochschule München ist Exist-Gründerhochschule. In Rankings zählen sie zu den Gefragtesten bei Arbeitgebern in ganz Deutschland. Die Fakultät für Tourismus ist mit über 1.000 Studierenden die größte Fakultät ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Sie verfügt somit auf diesem Fachgebiet über die breiteste Lehrkompetenz, pflegt vielfältige internationale Beziehungen und ist in der angewandten Forschung präsent. Neben dem Bachelorstudiengang Tourismus Management bietet die Fakultät zudem die zwei Masterstudiengänge Hospitality Management und Tourismus Management.

www.hm.edu

 

Kontakt Hochschule München, Fakultät für Tourismus:

Katrin Rica Eberhardt, wissenschaftliche Mitarbeiterin,

Schachenmeierstraße 35, 80636 München

Fon + 49 (0) 89 1265 2156,

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München