Navigation

 
 

News

Beste Masterarbeit im Bereich Systems Engineering

Wettbewerbsgewinner Fabian Rang (2. v. l.) zusammen mit Dr. Dieter Scheithauer und Sven-Olaf Schulze, beide GfSE (v. l.) (Foto: GfSE)
Wettbewerbsgewinner Fabian Rang (2. v. l.) zusammen mit Dr. Dieter Scheithauer und Sven-Olaf Schulze, beide GfSE (v. l.) (Foto: GfSE)

[04|02|2020]

Auf der Suche nach der idealen Lösung für nachhaltige Kraftwerke

 

Fabian Rang konnte die Jury beim Studentenwettbewerb der Gesellschaft für Systems Engineering (GfSE) mit seiner Masterarbeit überzeugen: Unter Betreuung von Prof. Dr. Herbert Palm forschte Rang im Rahmen seiner Abschlussarbeit im Masterstudiengang Systems Engineering zur KI-basierten Optimierung verteilter Kraftwerke in Bezug auf deren Umweltverträglichkeit und Kosten. Seine Masterbarbeit gewann den ersten Platz bei der deutschlandweiten GfSE-Ausschreibung. Mit seiner Arbeit konnte Rang einen wesentlichen Mehrwert zu der vorhandenen Entwicklungsumgebung der Kraftwerksmodellierung und -simulation bei der Siemens AG beitragen – ein beeindruckendes Beispiel für den sinnvollen Einsatz von Methoden und Techniken des Machine Learnings.

 

Gute Zukunftsaussichten

Im gleichen Fachgebiet promoviert Fabian Rang jetzt auch an der Hochschule München. Er engagiert sich mit den von ihm weiterentwickelten Themen aus dem Systems Engineering Labor auch unternehmerisch: Mit Unterstützung der HM und dem Strascheg Center for Entrepreneurship gründet er derzeit in diesem Bereich das Start-up PROSIM.

 

Hier erfahren Interessenten mehr über die Aktivitäten von Fabian Rang .

 

 

Ralf Kastner

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München