Navigation

 
 

News

Alexa hilft Menschen mit Demenz

Die Challenge wurde von Studierenden der Fakultät für Informatik und Mathematik in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft München bearbeitet (Foto: Prof. Dr. Gudrun Socher).
Die Challenge wurde von Studierenden der Fakultät für Informatik und Mathematik in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft München bearbeitet (Foto: Prof. Dr. Gudrun Socher).

[26|02|2020]

Studierende entwerfen sprachbasierte Anwendungen gemeinsam mit Betroffenen

Studierende der Fakultät für Informatik und Mathematik haben im Wintersemester 2019/20 an einer DTLab-Challenge mit der Alzheimer Gesellschaft München gearbeitet. Unter Leitung von Prof. Dr. Gudrun Socher haben 14 Teams im Rahmen der Vorlesung "Software Engineering I" funktionsfähige Prototypen von sprachbasierten Apps für Menschen im frühen Demenz-Stadium erstellt.

 

Ausgangspunkt war die Frage „Welche technischen Lösungen können Menschen mit Demenz und/oder Angehörigen und Fachkräften helfen?“. Entstanden sind unter anderem Anwendungen, die helfen, von Angehörigen definierte Abläufe (z.B. das Verlassen des Hauses oder Tätigkeiten im Haushalt) fehlerfrei auszuführen. Dabei kreierten die Studierenden auch Lösungen mit Terminerinnerungen, Sprachtagebuch, Gehirnjogging und vielem mehr.

Den vollständigen Report finden Interessierte auf der Seite des DTLabs

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München