Navigation

 
 

News

Filmkunst von Design-Studierenden

Flyer zur Ausstellung
Flyer zur Ausstellung

[22|06|2010]

Ende Juni zeigen die drei Münchner Hochschulen junge Filme auf dem Kulturfest ArtiNau

Die Akademie der bildenden Künste München, die Hochschule für Fernsehen und Film München und die Hochschule München - Fakultät für Design gestalten in einer gemeinsamen Initiative drei abwechslungsreiche Kurzfilmabende und junge Filmkunst parallel zum "großen" Filmfest München.

An der Akademie der Bildenden Künste München kamen mit der Verfügbarkeit von Digital Video um das Jahr 2000 und dem Einzug von funktionierenden Schnittcomputern die sogenannten Neuen Medien praktisch in allen Klassen an. Dort wird erzählt, dokumentiert, animiert, experimentiert - es entstehen überraschende Kurzgeschichten, spannende Beobachtungen und absurde Sinnestäuschungen. Aus 1000 Zeichnungen, Haaren, Sand und zerkratzten Schwarzfilmen werden bewegte Bilder, 3D-Programme und Spezial-Effects erzeugen virtuelle Welten und unglaubliche Begegnungen mit anderen Lebensformen.

Die Hochschule für Fernsehen und Film München ist natürlich eine Filmhochschule par excellence. Auch hier ist das "kurze Format" die Spielwiese für die Studierenden sowohl in dokumentarischen als auch in szenischen Produktionen. Hier dominieren große Erzählstrukturen und präzis recherchiertes Arbeiten. Aber auch die besondere künstlerische Herangehensweise zählt zu den Schwerpunkten studentischer Arbeit. So freuen sich die Studierenden, auch ihre verhältnismäßig unkonventionellen Werke außerhalb ihrer Hochschule einem interessierten Publikum präsentieren und mit ihm diskutieren zu dürfen.

Challenging China - Flavia Resch & Monika Rotenaicher (Hochschule München)
Challenging China - Flavia Resch & Monika Rotenaicher (Hochschule München)
Die Hochschule München zeigt erste Filmversuche: Stop-Motion und Kurz-Spielfilme, Musik-Clips und Videokunst, schräge Animations-Filme und ernsthafte Kurz-Dokus. Für die allermeisten der rund 60 Filmkurs-Teilnehmer dieses aktuellen Sommersemesters ist es das erste Mal, dass sie Berührung mit diesem Medium haben und sich technisch, inhaltlich und formal mit dem Laufbild ernsthaft auseinandersetzen. Dabei entstehen Meisterwerke, Flops und Tops, absolute No Gos und erste Ansätze für den Start einer Filmkarriere. Die Studierenden konnten in diesem Semester die technische Runderneuerung des Videobereiches, finanziert durch Studienbeiträge, voll genießen.

La Ville Lumiere - Anne Aull, David Staub, Friedericke Dornheim und Margarita Platis (Hochschule München)
La Ville Lumiere - Anne Aull, David Staub, Friedericke Dornheim und Margarita Platis (Hochschule München)


Zeit:
Freitag, 25. Juni (Programm)
Samstag, 26. Juni (Programm)
Sonntag, 27. Juni 2010 (Programm)
jeweils 17 bis 20 Uhr

Ort: Filmsaal am Mariahilfplatz 4, Eingang Am Herrgottseck

Eintritt frei!




  • Akademie der bildenden Künste München (Prof. Matthias Wähner, Hubert Sedlatschek)
  • Hochschule für Fernsehen und Film München (Prof. Heiner Stadler, Tina Janker, Alireza Golafshan)
  • Hochschule München - Fakultät für Design (Franz Birkner, Stefan Reiss)
    ArtiNau (Harald Siemsen)
  • Kulturreferat der Landeshauptstadt München


Franz Birkner



NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München