Navigation

 
 

News

Schutz-Pflicht mit Stil

MASKi bietet vielfältige Designausführungen von Masken (Foto: MASKi/Hochschule München)
MASKi bietet vielfältige Designausführungen von Masken (Foto: MASKi/Hochschule München)

[13|05|2020]

Das Studierenden-Projekt MASKi produziert Community-Masken, die individuell gestaltet werden

 

Die Studentinnen Alina Oswald und Julia Ertl von der Fakultät für Design haben das Schöne mit dem Nützlichen verbunden und treten der Masken-Pflicht mit Farben und verschiedenen Designs entgegen.

Die Community-Masken sind wiederverwendbar (Foto: MASKi/Hochschule München)
Die Community-Masken sind wiederverwendbar (Foto: MASKi/Hochschule München)
Gemeinsam näht das Team um die Kreativschaffenden Emy on Mars und Mario Herklotz nachhaltige Masken aus hochwertigem Baumwollstoff per Hand. Dabei gibt es unifarbene Modelle sowie Masken mit einzigartigem Muster. „Jede MASKi ist mit variierendem Knopf und wechselnden Bändern ein Unikat“, so Alina Oswald. Wer eigene Stoffe, Bänder und Knöpfe einsendet, erhält eine ganz persönliche Schutzmaske nach seinem Geschmack.

 

Nachhaltiger Schutz

Da die Community-Masken gewaschen werden können, lassen sie sich im Gegensatz zu Einweg-Mundschützen wiederverwenden. So entsteht weniger Müll, was dem Team am Herzen liegt.

 

Wer eine Maske haben möchte, kann sich auf der Webseite des Teams umsehen.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München