Navigation

 
 

News

(27/20) Hochschule München wegweisend im digitalen Prüfen

Lehren und Prüfen ganz digital: Wissenschaftsminister Bernd Sibler informierte sich über die Bilanz des letzten Semesters an der HM (Foto: Julia Bergmeister)
Lehren und Prüfen ganz digital: Wissenschaftsminister Bernd Sibler informierte sich über die Bilanz des letzten Semesters an der HM (Foto: Julia Bergmeister)

[24|09|2020]

Was bleibt, was kommt? Beim Diskussionsforum mit Wissenschaftsminister Bernd Sibler präsentierte die HM eine Bilanz des letzten Semesters. Dreißigtausend Prüfungen absolvierten die Studierenden der HM coronabedingt rein digital.

 

Kurz vor Semesterstart besuchte Wissenschaftsminister Bernd Sibler erneut die Hochschule München. Beim Diskussionsforum zum Thema „Bleibt die Lehre digital?“ präsentierten Vertreter der Hochschule München die Bilanz des digitalen Lehrens und Prüfens im letzten Semester. Bereits im April hatte Sibler sich an der HM über die Möglichkeiten für die Online-Lehre informiert.

 

Wissenschaftsminister Bernd Sibler betonte: „Das vergangene Sommersemester war für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Von Anfang an hat sich die Hochschule München mit großem Engagement, pragmatisch und kreativ auf die neuen Rahmenbedingungen eingelassen und insbesondere auch die Chancen gesehen, die sich in der Krise für die Weiterentwicklung digitaler Formate ergeben haben. Beim Angebot digitaler Prüfungen ist die Hochschule München bayernweit vorangegangen. Sie kann stolz sein auf eine großartige Gemeinschaftsleistung!“, sagt Sibler. „Nun gilt es, sich mit diesen Erfahrungen intensiv und reflektiert auseinanderzusetzen, um mit einer klugen Kombination von Präsenzbetrieb und digitaler Lehre einen großen Mehrwert für die künftige Hochschullehre zu erreichen“, so der Wissenschaftsminister.

 

HM-Semesterbilanz: Motivierte Online-Lehre und erstmals rein digitales Prüfen

Prof. Dr. Klaus Kreulich, Vizepräsident für Lehre der Hochschule München, stellte die Ergebnisse einer Befragung von Lehrenden und Studierenden der HM zum Verlauf des digitalen Semesters vor. Trotz des Lobes für örtliche und zeitliche Flexibilität vermissten Studierende wie Lehrende den persönlichen Kontakt und Austausch. Trotzdem stieg bei sechzig Prozent der Lehrenden die Motivation für das Lehren. „Es hat sich also gelohnt, dass die HM neunzig Prozent der Lehre online abgehalten hat“, sagte Kreulich.

 

HM wegweisend im digitalen Prüfen

Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, zieht eine positive Semesterbilanz: „Ich freue mich sehr, dass wir an der HM auf ein erfolgreiches Online-Sommersemester zurückblicken können. Die dabei gewonnenen Erfahrungen sind außerordentlich wertvoll für die Weiterentwicklung unserer Hochschule.“ Die Hochschule München hatte in diesem Semester als eine von wenigen Hochschulen Münchens ausschließlich digitale Prüfungen angeboten. 30.000 Online-Prüfungen absolvierten die rund 18.000 Studierenden coronabedingt an der HM.

 

Gerne vermitteln wir einen Interviewtermin mit Prof. Dr. Martin Leitner und Prof. Dr. Klaus Kreulich.

 

Kontakt: Christiane Taddigs-Hirsch unter presseinfo@hm.edu oder T 089 1265-1911.

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München