Navigation

 
 

News

(13/21) HM akademisiert Pflegeausbildung mit Bachelorstudiengang "Angewandte Pflegewissenschaft (B.Sc. Pflegefachfrau/-mann)"

Einblick in die praktische Lehre im Clinical Simulation Lab der Hochschule München (Foto: Johannes Lesser)
Einblick in die praktische Lehre im Clinical Simulation Lab der Hochschule München (Foto: Johannes Lesser)

[27|05|2021]

Zum Wintersemester 2021/22 startet der Bachelorstudiengang "Angewandte Pflegewissenschaft (B.Sc. Pflegefachfrau/-mann)" an der Hochschule München. Er verbindet pflegewissenschaftliche Kenntnisse und die berufliche Ausbildung zur Pflegefachfrau/-mann. Die Bewerbung läuft bis zum 15. Juli 2021 direkt über die HM.

 

München, 20.05.2021 – Pflege ist ein menschlicher Zuwendungsberuf und eine wissenschaftliche Disziplin. Die Akademisierung der Pflege und die Neuausrichtung des Ausbildungsberufs hin zu einer einzigen Berufsausbildung für die Pflege und Versorgung von Personen aller Altersstufen bedingt auch eine Neuausrichtung des Pflegestudiengangs der Hochschule München.

 

Akademisches Wissen von Anfang an

Mit dem Wintersemester 2021/22 startet der Studiengang "Angewandte Pflegewissenschaft (B.Sc. Pflegefachfrau/-mann)" mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) sowie dem beruflichen Ausbildungsabschluss als staatlich anerkannte(r) Pflegefachfrau/-mann. In sieben Semestern vermittelt das praxisnahe Studium unterschiedliche Ansätze der Pflegewissenschaft, wissenschaftliches Fachwissen sowie methodische und soziale Kompetenzen. Praktische Lehre findet mit innovativer Technologie wie Simulationen und Robotic im Clinical Simulation Lab statt. Die HM vermittelt aus einer Hand die gesamten theoretischen und berufspraktischen Kenntnisse.

 

Die berufliche Ausbildung in den Praxiseinrichtungen läuft parallel zum Studium, koordiniert von der Hochschule München. Die beiden Praxissemester (zweites und fünftes Semester) ermöglichen den Einblick in unterschiedliche Institutionen. Die HM bietet diese bei ihren Praxispartnern Klinikum rechts der Isar der TU München, Deutsche Fachpflege Holding GmbH, kbo-Isar-Amper-Klinikum gGmbH, München Klinik gGmbH sowie Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH an.

 

Hand in Hand mit Pflegepraxis

"Endlich finden wir Anschluss an das Europäische und internationale Niveau der Pflegeausbildung. Die Pflege ist eine praktische und wissenschaftlich fundierte Profession. Die pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen verlassen sich darauf, dass wir sie nach bestem Wissen und Gewissen versorgen. Das beste Wissen ist das wissenschaftlich überprüfte und ethisch reflektierte Wissen. Den aktuellen Wissensstand zu ermitteln und auf die jeweils individuelle Situation anzuwenden, ist jedoch eine Kunst, die erlernt werden muss", sagt Studiengangsleiterin Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar.

 

Für den Wandel der Pflegepraxis gibt sie ein Beispiel: "Jahrelang wurden Menschen zum Schutz vor einem Sturz mit Bettgittern fixiert. Bereits in den 1980/90er Jahren gab es Studien, welche die negativen Wirkungen belegt haben. Erst heute fand dieses Wissen Einzug in die Pflegepraxis, nachdem zahlreiche Menschen unter diesen Fixierungen litten, sich verletzt oder gar ihr Leben verloren haben, weil sie zwischen Bettgitter und Matratze stranguliert wurden."

 

Akademisierung der Pflege mit neuen Berufschancen

Die Vorteile des neuen Studiengangs kennt Matthias Prommersberger, der den Bachelorstudiengang "Pflege Dual" und den Master Advanced Nursing Practice an der HM absolvierte: "Die Akademisierung der Pflege wird vor allem in Zukunft ein wichtiger und unerlässlicher Baustein bei der gesundheitlichen Versorgung unserer Gesellschaft sein. Das Studium macht die Studierenden aus einer Hand fit für die Pflegepraxis. Die theoretischen Inhalte können wunderbar in die Praxis getragen werden. Das erfolgt zum Beispiel in Übungslaboren, in denen die Studierenden realitätsnahe Situationen und Szenarien trainieren und vertiefen."

 

Die Berufschancen umfassen ein breites Tätigkeitsfeld, wie beispielsweise Pflegeprozessverantwortung und Fallsteuerung, Qualitätsmanagement und Entwicklung, Technik-, EDV- und KI-unterstützte Pflege, Pflegeforschung sowie Sachverständigen- und Gutachter-Tätigkeiten mit Pflegeberatung, Schulung und Patientenedukation. Nach erfolgreichem Bachelorstudium ist ein Masterstudium möglich, an der HM in Advanced Nursing Practice (ANP), nach dem Master auch eine Promotion.

 

Weitere Informationen: Die Inhalte und Zugangsvoraussetzungen sind auf den Webseiten der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften der HM einzusehen. Die Bewerbung erfolgt direkt über das Bewerberportal der Hochschule München . Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2021. Am 18. Juni 2021 findet eine Online-Infoveranstaltung per Zoom von 13:00 bis 15:00 Uhr statt.

 

Die Praxispartner des Studiengangs "Angewandte Pflegewissenschaft (B.Sc. Pflegefachfrau/-mann)" sind die Garanten für die enge Verzahnung von Theorie und Praxis im Arbeitsalltag in Ausbildung und Praktika. Während der Praxiseinsätze werden die Studierenden durch entsprechend qualifizierte Praxisanleitung in der Einrichtung unterstützt, die wiederum im engen Austausch mit der Praxisbegleitung der HM steht.

 

Gerne vermitteln wir einen Interviewtermin mit der Studiengangsleiterin Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar.

 

Kontakt: Christiane Taddigs-Hirsch unter T 089 1265-1911 oder .

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München