Navigation

 
 

News

Stärkung der Lehre durch Digitalisierung

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre hat in einem wettbewerblichen, wissenschaftsgeleiteten Verfahren die zu fördernden Projekte ausgewählt (Bild: Stiftung Innovation in der Hochschullehre)
Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre hat in einem wettbewerblichen, wissenschaftsgeleiteten Verfahren die zu fördernden Projekte ausgewählt (Bild: Stiftung Innovation in der Hochschullehre)

[31|05|2021]

HM mit zwei Projekten erfolgreich bei Ausschreibung

 

Mit dem Programm "Innovation in der Hochschullehre" wollen Bund und Länder eine qualitativ hochwertige und international wettbewerbsfähige Lehre an deutschen Hochschulen dauerhaft stärken.

 

Die HM war im Rahmen der ersten Ausschreibung der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gleich mit zwei eingereichten Projekten erfolgreich. Prof. Dr. Klaus Kreulich, Vizepräsident für Lehre der HM, erläutert: "Für die HM ist es großartig, gleich in der ersten Förderausschreibung der neuen 'Stiftung Innovation in der Hochschullehre' maximal gefördert zu werden. Die strategischen Projekte werden uns helfen, die vielen Erfahrungen und Ideen der zurückliegenden Online-Semester wissenschaftlich zu fundieren und in den Zukunftsfeldern 'hybride Lehre' sowie 'kompetenzorientierte Prüfungen' entscheidende Fortschritte zu machen."

 

NEO – Campus der Zukunft

NEO steht für "New Educational Organisation" und verfolgt den Ansatz, die Vorteile virtueller Lernräume mit der bewährten physischen Präsenz zu verknüpfen. Entstehen soll an der HM ein hybrider und lebendiger Campus, der erfolgreiches Lernen und soziale Kooperation in der Verbindung von Präsenz- und Online-Aktivitäten ermöglicht. Angestrebt wird eine Organisation über verschiedene physische Standorte und Fakultäten hinweg. Eine Skalierung auf Hochschulverbünde wird konzeptionell vorbereitet. "Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir fähige KollegInnen haben, die sehr schnell und mit viel Motivation auf Online-Lehre umschwenken konnten. Durch die nun erfolgte Förderung können wir Mitarbeitende, Lehrende und Studierende zusammenbringen, die Kräfte bündeln und gemeinsam unseren Campus der Zukunft aufbauen. NEO wird ein Campus der Menschen, der Begegnungen und des geistigen Austauschs sein", so Prof. Dr. Jürgen Huber, wissenschaftlicher Projektleiter von NEO.

 

Digitales und kompetenzorientiertes Prüfen implementieren

In einem starken Verbund von insgesamt neun bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden unter der Leitung der Hochschule München Good Practices für digitales kompetenzorientiertes Prüfen entwickelt. Das Projekt umfasst die Neukonzeption, Weiterentwicklung, Erprobung, Implementierung und Verfügbarmachung derartiger Prüfungen für die Fachdisziplinen BWL, MINT, Soziales und Gesundheit.

Auch vor dem Hintergrund der Gründung des Kompetenzzentrums Digitales Prüfen für die bayerischen HAWs an der HM ist die Förderung ein hervorragender Beitrag.

 

Die Projektanträge entstanden in interdisziplinären Teams, auch unter Beteiligung von Studierenden und wurden in der Stabsabteilung Innovative Lehre von Ina Innermann und Sara Koss erfolgreich gestaltet und koordiniert.

 

Mehr Informationen zur Förderentscheidung finden Interessierte auf der Homepage der Stiftung .

 

 

Ralf Kastner

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München