Navigation

 
 

News

Automaten-Kunst

Neue Idee: KünstlerInnen vermarkten ihre Werke im Unikat Automat
Neue Idee: KünstlerInnen vermarkten ihre Werke im Unikat Automat

[22|11|2010]

Mit dem Unikat Automaten können KünstlerInnen und DesignerInnen ihre Kunstwerke einfach unters Volk bringen

Studierende der Hochschule München eröffnen am 28. November um 17 Uhr den Unikat Automat in der Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofes. Der Unikat-Automat ist eine Plattform, die Künsterlnnen und DesignerInnen bei ihrer Selbstvermarktung hilft.

In dem Automat haben rund 20 KünstlerInnen Platz, um in Fächern mit den Größen S bis XL ihre Werke zu verkaufen. Dafür müssen sie 30 Euro im Monat Miete für das Fach bezahlen.

Die Idee, den Unikat Automat am Bahnhof aufzustellen und als Plattform für KünstlerInnen zu etablieren, kam von vier Studentinnen der Hochschule München: Nicola Lieke, Miriam Geiger, Jacqueline Häusler und Luisa Jablonski. Das Strascheg Center for Entrepreneurship unterstützte die jungen Unternehmerinnen bei ihrer Idee.

Mehr Informationen zum Unikat Automat finden Sie unter www.unikatautomat.com

sik

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München