Navigation

 
 

News

Energetische Architektur

Die Fassade des Roncalli Kollegs heute (li.) und im Plan (re.)
Die Fassade des Roncalli Kollegs heute (li.) und im Plan (re.)

[25|07|2011]

Drei Architekturstudentinnen bekommen eine Anerkennung beim BMWi Wettbewerb „Energie mit Architektur“

Bei einer feierlichen Preisverleihung im Eichensaal des Bundeswirtschaftsministeriums wurden die sechs Gewinnerteams des BMWi-Wettbewerbs „Energie mit Architektur“ ausgezeichnet. Unter ihnen ist auch ein studentisches Team der Hochschule München, das für ihren Sanierungsplan eines Studentenwohnheims eine Anerkennung bekam.

Der Wettbewerb
Der BMWi-Preis 2011 zeichnet architektonisch herausragende und energieoptimierte Sanierungs-, Umnutzungs- und Neubauprojekte aus. Teilnehmen konnten Bauherren, Architektur- und Planungsbüros sowie erstmals in diesem Jahr auch Studierende in einer eigenen Kategorie. Eine hochrangig besetzte Fachjury wählte aus 35 eingereichten Projektbeiträgen sechs Gewinner aus, die den BMWi-Preis 2011 als symbolische Bauplakette und das Preisgeld in Höhe von insgesamt 120.000 Euro erhielten.

Das HM-Team
In ihrer Projektarbeit im Modul Baukonstruktion haben sich Sara Lindner, Kristiane Floros und Ewa Magdziarz intensiv mit der Baukonstruktion und dem Klimadesign eines Studentenwohnheims aus dem Jahr 1968 auseinandergesetzt. Bei ihrer Planung wird die Süd- und Nordfassade mit einer Doppelfassade versehen, die den Verlust von Wärme vermindert und auch als Schallschutz dient. Des Weiteren kommen eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die die Abwärme aus dem Gebäude gezielt nutzt, und eine PV-Anlage auf dem Dach sowie an der Fassade zum Einsatz. Betreut wurde das Team an der Fakultät für Architektur von Professor Clemens Richarz.

Eine genauere Beschreibung des Projektes und Informationen zum Wettbewerb allgemein finden Sie unter www.enob.info/de/bmwi-preis-2011

av

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München