Navigation

 
 

News

Kurz vor der Marktreife

Temperaturkontrolle (Foto: Martin Müller / pixelio.de)
Temperaturkontrolle (Foto: Martin Müller / pixelio.de)

[21|02|2012]

Die SCE-geförderte seiratherm GmbH gewinnt HTGF, Bayern Kapital und einen strategischen Partner als Investoren

Die seiratherm GmbH entwickelt medizinische Geräte zur Regulation der Körpertemperatur. Seit 2009 wird sie dabei von der Gründungsförderung des Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) betreut.

Zum Jahresbeginn unterschrieb die Firma einen Vertrag zur Frühfinanzierung mit den Seed-Investoren High-Tech Gründerfonds (HTGF), Bayern Kapital und einem weiteren strategischen Partner. Mit dieser finanziellen Unterstützung steht das junge Unternehmen nun kurz vor der Weiterentwicklung zur Marktreife. Die europäische Zulassung für das Produkt könnte bereits im Jahr 2013 erfolgen.

Die seiratherm GmbH
Das Unternehmen mit Sitz in Herzogenaurach wurde 2011 gegründet und setzt sich aus einem interdisziplinäres Team aus Ärzten und Ingenieuren zusammen. Seiratherm entwickelt Verfahren und medizinische Geräte zur schnellen, sicheren und kontrollierten Veränderung der Körpertemperatur von schwerkranken Patienten, das zum Beispiel bei Schlaganfall-Patienten Anwendung finden kann. "Durch die gezielte Abkühlung des Patienten wird eine Verlangsamung sämtlicher Stoffwechselprozesse erwirkt. Dadurch kann zum Beispiel die Gehirnschädigung reduziert werden. Dies ist für die Therapie von Krankheitsbildern mit einer Sauerstoff-Mangelversorgung vorteilhaft, zum Beispiel bei der Behandlung von Schlaganfall-Patienten", erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Matthias Roth.

Der Mentor im Entwicklungsprozess des angewendeten Verfahrens, das bereits im Jahr 2008 patentiert wurde, war Professor Dr. Bernhard Kurz der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München.

jp

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München