Navigation

 
 

News

Ein Leben lang

"Mogli" Dicle mit ihrem "Balu" Romana

[26|10|2012]

Das Projekt „BALU und DU“ bringt Grundschulkinder mit Studierenden-MentorInnen zusammen

Wer als Kind ältere Cousinen und Cousins oder vielleicht auch nette Nachbarn hatte, weiß: Gerade junge Erwachsene können für Kinder eine Vertrauensperson sein, der sie ihre Fragen und Sorgen anvertrauen und die ihnen wertvolle neue Lebenserfahrungen vermittelt. Solche Freundschaften schenken den Kindern mehr (Selbst-)Vertrauen und sind auch für die Erwachsenen eine große Bereicherung – oft halten sie ein Leben lang.

 

„Achtzig Prozent unseres Wissens lernen wir nicht in der Schule, sondern auf anderen Wegen“, erklärt Dr. Dominik Esch, Geschäftsführer der Stiftung BALU und DU. Diese kümmert sich deutschlandweit um Kinder, die aus verschiedenen Gründen mehr Zuwendung gebrauchen könnten. Dazu kooperiert sie mit ausgewählten Grundschulen und Hochschulen.

 

In Anlehnung an die legendäre Freundschaft zwischen Bär und Menschenkind im „Dschungelbuch“ werden die Mentoren Balus, die Kinder Moglis genannt. Seit Oktober 2012 besteht auch eine Kooperation mit der Hochschule München und der Grundschule Gotzmannstraße in Aubing.

 

Die Balus und ihre Moglis
Die Balus und ihre Moglis
Studienprojekt an der Hochschule München
Zehn Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule München begleiten ehrenamtlich für ein Studienjahr ein Grundschulkind und unternehmen mit diesem jede Woche für ein paar Stunden eine Freizeitaktivität. Ziel ist es, durch gemeinsame Erlebnisse die Lebenswelt des Kindes über das schulische und familiäre Umfeld hinaus zu bereichern, es auf dem Weg ins Jugendalter zu unterstützen und seine Begabungen zu fördern. „Wir wissen aus unseren Erhebungen, dass die Studierenden einen unheimlichen Unterschied im Leben der Kinder machen werden“, sagt Esch. Bei den Balus seien daher Offenheit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

 

Begleitend bieten Prof. Dr. Gabriela Zink und Norbert Schindler von der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften eine Lehrveranstaltung an, in der die Studierenden ihre Erfahrungen reflektieren und dokumentieren können.

 

Bei der Auftaktveranstaltung im Oktober wurde nicht nur der Kooperationsvertrag zwischen Hochschule, Grundschule und Stiftung unterzeichnet, sondern die Moglis (und deren Eltern) lernten auch gleich „ihren“ Balu kennen. Sie sprachen miteinander über Geschwister, Lieblingsfarben und Interessen und gingen so erste Schritte in ihr gemeinsames Jahr.

 

Weitere Informationen: Website "Balu und Du"

 

kpf

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München