Navigation

 
 

News

Brahms und Beethoven

Musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau
Musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau

[21|11|2012]

Kartenvorverkauf für Winterkonzerte von Chor und Symphonieorchester der Hochschule München ab 26.11.12

Brahms’ populärer Liederzyklus „Zigeunerlieder“ für gemischten Chor und Klavier entstand in den Jahren 1887/88 während seines Winteraufenthalts in Budapest. Er bildet den Auftakt des diesjährigen Winterkonzerts der Hochschule München. Der Zyklus umfasst 11 kurze, heitere Liebeslieder, deren Texte Brahms einer ungarischen Volksliedsammlung entnahm. Diese inspirierten ihn zu einer temperamentvollen, von Csárdás-Klängen geprägten Musik. Der Hochschulchor wird dieses Jahr von Tobias Stork begleitet, der mit seiner Interpretation von Tschaikowskys 1. Klavierkonzert vor 2 Jahren noch in guter Erinnerung ist.

 

Der zweite Konzertteil widmet sich Beethovens 2. Symphonie. Die Symphonie ist insgesamt ein überaus positiv gestimmtes Werk, das noch weithin den Geist von Haydn und Mozart atmet. Und doch lässt es in vielen Details schon die Dämonie des späteren „Schicksalskomponisten“ erahnen: sei es in der Spukhaftigkeit des Scherzo-Satzes, in der Atemlosigkeit der chromatischen Steigerungen oder in der exzessiven Coda des Finalsatzes mit ihrem überschwänglichen Jubelschluss.

 

Das Winterkonzert wird von insgesamt 200 Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Theodor Schmitt gestaltet.

 

Zeit und Ort:
Sonntag, 9.12.2012, 18.00 Uhr – Große Aula der LMU, Geschwister-Scholl-Platz
Montag, 10.12.2012, 20.00 Uhr – Herkulessaal, Residenzstraße 1

 

Kartenvorverkauf:
Karten ab 26. November über das Sekretariat der Fakultät für Studium Generale
Dachauer Str. 100 a, Raum T 3.010, Tel. 1265-4301
Eintritt LMU: 12 Euro (erm. 7) / Herkulessaal: 16/12 Euro (erm. 10/7)

 

dt

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München