Navigation

 
 

News

Die Kinder sind los!

[30|11|2012]

Von Eurokrise bis Drachologie: Gebannte Gesichter und viele Fragen bei der KinderUni und KinderUni+plus

Manche Studierende und Lehrkräfte sind mit dem Anblick schon vertraut, andere fragen neugierig nach: Wenn 150 Kinder im Foyer des roten Würfels herumwuseln, dann muss es wieder einmal KinderUni-Zeit sein! Im Wintersemester ist die Hochschule wieder Gastgeber der KinderUni München.

 

Wie geht es weiter mit dem Euro?
Die Auftaktvorlesung der KinderUni im Oktober drehte sich um ein Thema, das auch viele Erwachsene gerne besser verstehen würden: Prof. Dr. Klaus Fleischer von der Fakultät für Betriebswirtschaft erklärte, was es mit der Eurokrise auf sich hat. „Wenn ihr einem Freund fünf Euro von eurem Taschengeld leiht und er kann euch nicht alles, sondern nur einen Teil zurückzahlen – würdet ihr das akzeptieren?“, fragte er. Das Publikum war geteilter Meinung. „Würdet ihr ihm noch einmal Geld leihen?“ Eindeutiges Kopfschütteln in den Reihen.

 

Die Vorlesungen werfen viele Fragen auf
Die Vorlesungen werfen viele Fragen auf
Fleischer sprach aber nicht nur über den Euro-Rettungsschirm, die europäische Zentralbank und die Schwierigkeiten mancher Länder, sich an die Maastrichter Spielregeln zu halten. Er zeigte auch, welche Vorteile eine einheitliche Währung hat und warum es Sinn macht, sie zu retten: keine teuren Zölle, kein Geldwechseln mehr – für die Wirtschaft wird vieles einfacher. Die Kinder konterten zum Schluss mit Fragen, die oft den Kern des Problems Finanzkrise trafen: Wieso geben die Griechen mehr Geld aus, als sie haben? Wieso sind die Löhne je nach Land unterschiedlich hoch? Ist das gerecht? Und wieso druckt die EZB nicht einfach mehr Geld? Das Fazit: Einfache Antworten gibt es darauf leider nicht.

 

 

Möbel aus Wellpappe, Drachologie und Laborexperimente
Bei der Kinderuni+plus im November war ein praktischeres Thema an der Reihe: Prof. Dr. Martin Angerhöfer aus dem Studienbereich Verfahrenstechnik Papier und Verpackung stellte das vielseitige Verpackungsmaterial Wellpappe vor. Er zeigte, wie man sie herstellt, welche komplizierten Berechnungsformeln man dazu braucht und wie man aus ihr Möbel bauen kann, die sogar einen Elefanten tragen können. Zwei Studierende bauten parallel dazu live einen Pappsessel auf, auf dem die Kinder nachher auch probesitzen konnten.

 

Kinderexperten-Workshop zum Thema Wasser
Kinderexperten-Workshop zum Thema Wasser
Nach der Vorlesung übernahmen die Kinder-Experten der Spielstadt Mini-München: Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren hielten Workshops zu den unterschiedlichsten Themen: zum Beispiel Drachenkunde, Porträtzeichnung, Weltraum, Filmmusik oder Brause. Sehr didaktisch gingen die meisten dabei vor: Sie stellten ihrem Publikum Fragen und Tests oder ließen ihre SchülerInnen selbst experimentieren, basteln oder zeichnen. Die Vorlesung und zwei Workshops wurden von BRalpha aufgezeichnet und werden voraussichtlich im nächsten Frühjahr ausgestrahlt.

 

Die nächste KinderUni-Vorlesung am 7. Dezember beschäftigt sich mit dem Thema Logistik.

 

kpf

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München