News

Hei Finnland!

Präsidenten unter sich: Michael Kortstock (Hochschule München) und Markku Lahtinen (TAMK)
Präsidenten unter sich: Michael Kortstock (Hochschule München) und Markku Lahtinen (TAMK)

[13|03|2013]

Strategische Partnerschaft soll Beziehungen mit der Tampere University of Applied Sciences vertiefen

Im Rahmen von ERASMUS-Vereinbarungen kooperiert die Tampere University of Applied Sciences (TAMK) bereits seit vielen Jahren mit der Hochschule München. Der Ausbau dieser Aktivitäten soll nun durch eine strategisch ausgerichtete Partnerschaft gefestigt werden. Die Hochschulleitungen wollen die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch aufgrund ähnlicher Strukturen und zahlreicher Überschneidungen in mehreren Fakultäten und Forschungsinteressen gezielt fördern.

 

Eine Delegation der TAMK besuchte im Februar die Hochschule München. Während des Besuchs wurden eine Absichtserklärung über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet und ein Doppelabschlussabkommen im Bereich Betriebswirtschaftslehre beschlossen. Kürzlich hat die HM außerdem mit der TAMK einen EU-Projektvorschlag zum Thema „Entrepreneurship – neue Lehrformate für unternehmerisches Denken und Handeln“ eingereicht, an dem auch das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) beteiligt ist.

 

Die finnische Delegation mit HM-Vertretern (v.l.n.r.): Ari-Pekka Anttila, Kirsi Tolvanen, HM-Präsident Michael Kortstock, TAMK-Vizepräsidentin Marja Sutela, HM-Vizepräsident Heinz Ziegler, TAMK-Präsident Markku Lahtinen, Perttu Heino
Die finnische Delegation mit HM-Vertretern (v.l.n.r.): Ari-Pekka Anttila, Kirsi Tolvanen, HM-Präsident Michael Kortstock, TAMK-Vizepräsidentin Marja Sutela, HM-Vizepräsident Heinz Ziegler, TAMK-Präsident Markku Lahtinen, Perttu Heino
Anknüpfungspunkte für weitere Zusammenarbeit
Während des Besuchs konnte sich die TAMK-Delegation mit VertreterInnen der Fakultäten für angewandte Sozialwissenschaften, Informatik und Mathematik, Maschinenbau und Design austauschen. Weitere Programmpunkte waren Besuche im Forschungsbüro, im Weiterbildungszentrum, bei der Offenen Hochschule Oberbayern, im E-Learning Center sowie beim SCE. Daraus entstanden Anknüpfungspunkte für eine weitere Zusammenarbeit in diesen Bereichen.

 

„Die Etablierung von nachhaltigen und strategischen Partnerschaften gewinnt für die Internationalisierung zunehmend an Bedeutung“, betonte Prof. Dr. Heinz Ziegler, Vizepräsident für Lehre und Internationales der Hochschule. Im Oktober 2012 besuchte er gemeinsam mit Dr. Sven Winterhalder, Leiter der Abteilung für Hochschulentwicklung, und Prof. Dr. Wolfgang Döhl von der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen die TAMK. Mit über 10.000 Studierenden ist sie Finnlands zweitgrößte Hochschule für angewandte Wissenschaften.

 

Für weitere Informationen steht Nina Kohr, Referentin Internationales, zur Verfügung:

 

Kohr / kf

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München