News

Fachkongress Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus in den Alpen
Nachhaltiger Tourismus in den Alpen

[23|05|2013]

Von den Erfahrungen der Alpen profitieren - Politik, NGOs und Tourismusunternehmen im Dialog

Von den Erfahrungen der Alpen profitieren – auf dem Fachkongress „Nachhaltiger Tourismus“ sollen Politik, Tourismusmanager und -unternehmer sowie NGOs in einen Dialog gebracht werden. Neben drei Fachvorträgen, etwa zur Nachhaltigkeitsdebatte im Tourismus in Deutschland und zur Förderung eines nachhaltigen Tourismus in den Alpen, werden im Rahmen von sechs Workshops erfolgreiche Umsetzungsbeispiele aus der Praxis vorgestellt. Unter anderem wird diskutiert, ob Sport und Nachhaltigkeit im Widerspruch zueinander stehen und wie Naturerlebnisse einen Baustein für einen umweltverträglichen Tourismus bilden können.

 

In einer abschließenden Podiumsdiskussion tauschen sich Vertreter namhafter Tourismusverbände und -institutionen zum Thema „Quo vadis Nachhaltigkeit?“ aus. Unter anderem diskutieren Dr. Martin Spantig von Bayern Tourismus Marketing und dem Deutschen Tourismusverband und Ullrich Langhoff vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband / Viabono auf dem Podium.

 

Als hochrangige Vertreter der Politik haben sich angekündigt:

  • Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus
  • Katja Hessel, Staatssekretärin im Bayerischen Wirtschaftsministerium,
  • Melanie Huml, Staatssekretärin im Bayerischen Umweltministerium.

 

Der Kongress findet am Mittwoch, 3. Juli 2013, an der Hochschule München, Schachenmeierstraße 35, statt. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie auf der Website der Konferenz . Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, twittert die Hochschulkommunikation live aus ausgewählten Workshops und Vorträgen unter dem Hashtag #LiveDabei.

 

kl

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München