News

Entrepreneurship-Lehre der Zukunft gestalten

Coneeect Logo
Coneeect Logo

[22|07|2013]

Internationales Coneeect-Programm startet an der Hochschule München

Wie vermitteln europäische Hochschulen künftig unternehmerisches Denken und Handeln? Was brauchen Studierende, um innovative Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft zu finden? Und was machen ProfessorInnen in Kindergärten? Antworten auf diese Fragen sucht das Coneeect-Netzwerk für Entrepreneurship-DozentInnen in jeweils fünftägigen Workshops in Aberdeen, Lissabon, München, Sofia und Tel Aviv unter dem Motto „Educating Entrepreneurship Educators“.

 

Die erste internationale Coneeect-Trainingswoche findet vom 22. bis 26. Juli am Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München statt. Ziel ist es, bestehende Konzepte und Methoden weiterzuentwickeln und neue Ausbildungsformate für die nachhaltige Verankerung in der europäischen Entrepreneurship-Lehre zu schaffen.

 

Erstes Training in München
Während der Münchner Trainingswoche vermitteln international renommierte Expertinnen und Experten theoretische Ansätze zum Entrepreneurship-Verständnis. In Modulen wie „Cultural Contextualisation of Entrepreneurship“ oder „Creativity and Innovation“ stellen sie Best Practice-Projekte vor. Anschließend erproben die Teilnehmenden gemeinsam mit InnovationsexpertInnen aus Unternehmen wie Google, BMG, Siemens oder Allianz innovative Methoden und Konzepte in „Learning in Practice“-Sessions. Für Start-ups geben sie praktische Tipps und Hilfestellungen. Die Erkenntnisse fließen in die gemeinsame Entwicklung neuer Lehrformate ein, die nachhaltig in der Lehre von unternehmerischem Denken und Handeln an europäischen Hochschulen verankert werden sollen.

 

Am Ende der ersten Coneeect-Trainingswoche steht ein Policy Dialogue zum Thema Entrepreneuship Education mit prominenten Podiumsgästen wie OECD-Direktor Sergio Arzeni, Venture Capitalist und SCE-Stifter Falk F. Strascheg oder Dr. Wolfgang Thiel, Europa-Experte der bayerischen Forschungsallianz.

 

SCE-Geschäftsführer Klaus Sailer freut sich auf die internationalen TeilnehmerInnen: „Besonders spannend wird sicher, wie die Teilnehmer die Herausforderungen in ungewohnten Umgebungen wie zum Beispiel in Kindergärten meistern und welche neuen Lehrformate daraus entstehen.“

 

Die Hochschule München führt das Coneeect-Projekt gemeinsam mit vier internationalen Hochschulen und dem Projektträger Jülich Berlin durch. Weitere Informationen gibt es auf der Website von Coneeect .

 

SCE / nl

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München