Navigation

 
 

News

Junge Wirtschaftsingenieurin prämiert

Wissenschaftsminister Heubisch und Yvonne Greipl bei der Übergabe der Urkunde
Wissenschaftsminister Heubisch und Yvonne Greipl bei der Übergabe der Urkunde

[15|09|2009]

Heubisch zeichnet Studentin für ihre Abschlussarbeit aus

Yvonne Greipl hat an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München ihre Diplomarbeit zum Thema Benchmarking von IT-Dienstleistern geschrieben – mit großem Erfolg!

Dieser Meinung ist auch Wissenschaftsminister Heubisch, der vor allem Frauen in den so genannten MINT-Fächern fördern möchte. Insgesamt fünf junge Nachwuchswissenschaftlerinnen aus Bayern zeichnete Heubisch deswegen für ihre herausragenden Diplom- beziehungsweise Doktorarbeiten aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften aus.

Unter den Ausgezeichneten ist ebenfalls die erste Absolventin des Studiengangs Bioingenieurwesen an der Hochschule München: Dr. Nina Laar setzte ihre wissenschaftliche Karriere am Lehrstuhl für Medizintechnik der TU München fort und schrieb dort ihre Dissertation über die Entwicklung eines resorbierbaren Drug-Delivery-Systems für die Harnblase.

"Der Fachkräftemangel in den MINT-Fächern kann nur dann dauerhaft behoben werden, wenn das gesamte Potenzial des akademischen Nachwuchses ausgeschöpft wird", so Heubisch, "kein Land kann es sich leisten, auf das Know-how und die Kreativität von Frauen in diesem Berufsfeld zu verzichten. Der Preis soll ein Ansporn für alle jungen Abiturientinnen sein, ein ingenieurwissenschaftliches Studium zu beginnen."

Weitere Informationen lesen Sie auf der Website des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Pressemitteilung

Zum Angebot der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen: www.hm.edu/fk09

av

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München