News

"Welcome to all the internationals!"

[19|09|2013]

Auch zum Wintersemester begrüßt die Hochschule am Orientation Day wieder zahlreiche Internationals

Über 200 Studierende aus aller Welt sind es dieses Mal. Damit ist die Zahl der Internationals höher als je zuvor. Am Orientation Day strotzte der Vorlesungssaal daher nur so vor jungen Gesichtern, verschiedenen Sprachen und multikulturellem Flair.

Von Schweden bis Neuseeland
Der Großteil der Neulinge kommt aus dem Süden Europas: 49 SpanierInnen füllten während der Einführungsveranstaltung die Bänke. Doch auch die USA mit 23 und China mit 21 Studierenden sind dieses Semester wieder stark vertreten. Ein kleines Kunststück war es hingegen, eine Rumänin, einen Neuseeländer, einen Chilenen oder eine Schwedin ausfindig zu machen – diese gibt es jeweils nur einmal. Insgesamt empfing das Team der Hochschule Internationals aus 30 verschiedenen Ländern, darunter erstmals auch fünf Studierende von einer neuen Partnerhochschule in Taiwan.

Erwartungen, gute Wünsche und „Schweinshaxn“
Die gute Stimmung am Orientation Day war nicht zu übersehen: Als Prof. Dr. Heinz Ziegler während seiner Begrüßungsrede die einzelnen Partnerländer aufrief, wurde gelacht, gejohlt und gepfiffen. Neben dem akademischen Angebot interessierten sich die Neuankömmlinge vor allem für den kulturellen Austausch, nicht nur mit Deutschland und München, sondern am besten mit der ganzen Welt. „Viele Leute kennen lernen“, ist der Wunsch aller Internationals, aber auch ihr Deutsch möchten sie gern verbessern. Matheus aus Brasilien verrät lachend, dass „Schweinshaxn“ sein Lieblingswort auf Deutsch ist – ein guter Anfang!

Im Begrüßungsvideo erzählen noch mehr Internationals von Lieblingswörtern und Wünschen für ihre Zeit in München. Im International Club , der sich übrigens auch immer über Münchner TeilnehmerInnen freut, treffen sich die Studierenden regelmäßig.


hs

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München