News

Neues Netzwerk zu Industrial Ecology

Logo des Netzwerks
Logo des Netzwerks

[31|03|2014]

HM initiiert Netzwerk mit Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung und Universität Bremen

„Industrial Ecology“ ist ein junger Begriff aus dem Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften. Er steht für das Wirtschaften nach dem Vorbild der Natur und ist angelehnt an die Funktionsweise von Ökosystemen, also kreislauforientiert, ressourceneffizient, mit einem wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit – und damit zukunftsfähig. Das Netzwerk plant beispielsweise Tagungen, Workshops, gemeinsame Publikationen und Forschungsprojekte, etwa zur Green Economy.

 

Im Mittelpunkt des Begriffs Industrial Ecology steht die qualitative und quantitative Einbettung von Stoff- und Energieströmen in die Naturkreisläufe. Dies geschieht z. B. durch den Umstieg auf regenerative Energiequellen, Recycling und Vermeidung von Abfällen und die ökologische Optimierung von Industrieanlagen, Produkten und Dienstleistungen.

 

Ein erstes Netzwerktreffen fand Ende März 2014 an der Universität Bremen statt. Dabei lernten sich die Mitglieder kennen und verständigten sich über gemeinsame Aktivitäten. Beteiligen können sich Forschungseinrichtungen und Lehrstühle, die zu Industrial Ecology forschen und lehren. An der Hochschule München aktiv ist zum Beispiel Prof. Dr. Ralf Isenmann .

 

Die neue Internetseite des Netzwerks Industrial Ecology wird regelmäßig über Themen und Aktivitäten des Netzwerks informieren.

 

Industrial Ecology / kl

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München