News

Besuch in Brüssel

UAS7-VertreterInnen bei der KoWi mit Dr. Jens-Peter Gaul (Leiter, KoWi) und Dr. Claudia Eggert (stellv. Leiterin, KoWi Brüssel)
UAS7-VertreterInnen bei der KoWi mit Dr. Jens-Peter Gaul (Leiter, KoWi) und Dr. Claudia Eggert (stellv. Leiterin, KoWi Brüssel)

[27|05|2014]

UAS7 informierte sich über das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Welche Möglichkeiten bestehen, um die Forschung an UAS7-Hochschulen durch Fördermittel aus EU-Programmen zu unterstützen? Diese Frage gingen VizepräsidentInnen für Forschung der UAS7-Hochschulen und EU-ForschungsreferentInnen in Brüssel nach. Die Hochschulvertreterinnen und -vertreter besuchten die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisation (KoWi) in Brüssel und informierten sich über die Instrumente des seit Anfang 2014 laufenden EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation „Horizon 2020“.

 

Die Anwesenden erhielten einen Einblick in die Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen durch das Programm „Horizon 2020“. Außerdem lernten sie die Rolle der Industrie im Rahmen von Public-Private Partnerships näher kennen und informierten sich über Fördermöglichkeiten durch „Erasmus +“ und die „Marie Sklodowska-Curie Aktionen“ (MSCA).

 

Europäische und außereuropäische Netzwerke stärken

Auf besonderes Interesse der Arbeitsgruppe Forschung der UAS7 stießen u.a. die Leitaktion „Strategische Partnerschaften “ des „Erasmus +“ Programms sowie die individuelle Personenförderung im MSCA-Programm . Ein spannendes Element der strategischen Partnerschaften ist die Möglichkeit, auch mit Partnerhochschulen außerhalb der EU (mind. drei Programmraumpartner sind jedoch Voraussetzung) gemeinsam Projekte umzusetzen. Dazu wird es im Herbst 2014 einen neuen Call geben, die Deadline ist für Oktober 2015 geplant.

 

Vor Ort erfuhren die UAS7-VertreterInnen auch von einem Aufruf der KoWi, sich als Hochschule an einer Aktion zur individuellen Personenförderung zu beteiligen. Interessierte Professorinnen und Professoren haben durch das Programm die Möglichkeit, Postdocs aus dem Ausland für ihre exzellenten Forschungsprojekte zu finanzieren. Die KoWi unterstützt die interessierten Hochschulen dabei, interessierte KandidatInnen zu gewinnen. Anträge müssen in Zusammenarbeit mit den Fellows von den betreuenden ProfessorInnen gestellt und möglichst bis September eingereicht werden.

 

Für die UAS7-Hochschulen steht fest, dass sie sich im Programm Horizon 2020 engagieren werden. Die sieben forschungsstarken und international ausgerichteten Hochschulen möchten ihre europäischen und außereuropäischen Netzwerke weiter stärken sowie ihre Forschungsaktivitäten intensivieren.

 

Isabell Henel / kl

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München