News

Nanopack im Halbfinale

Entwurf eines Nanopacks von Rene Walk (Foto: Electrolux)
Entwurf eines Nanopacks von Rene Walk (Foto: Electrolux)

[22|08|2014]

"Electrolux Design Lab": Voting für HM-Student Rene Walk ist noch möglich

HM-Designstudent Rene Walk steht mit seinem futuristischen Nanopack im Halbfinale des Wettbewerbs „Electrolux Design Lab“. Um das Finale zu erreichen, ist nun ein Voting freigeschaltet. Unter allen Voting-TeilnehmerInnen, die ihre Stimme für eines der Projekte abgeben, wird eine Reise nach Paris verlost. Wer sich vorab ein eigenes Bild von den Konzepten machen möchte, findet auf YouTube Videos zu allen eingereichten Projekten , die im Halbfinale stehen.

 

Was ist das Nanopack?

Mit dem Nanopack sollen sich übriggebliebene Mahlzeiten fast wie von selbst verpacken: Sogenannte Nanobots sollen die Nahrung umschließen und sie vor Bakterien und Keimen schützen. Auf diese Weise soll das Essen ansprechend verpackt werden und auch nach Tagen noch frisch und appetitlich aussehen. Zum späteren Verzehr müssten hungrige Nanopack-Nutzer das Pack nur noch auf den Teller legen und den „Open“-Knopf drücken.

 

Die Idee zum Nanopack entstand im Semesterprojekt „Customized Fabrication“ bei Prof. Matthias Edler-Golla und Prof. Florian Petri, das Rene Walk im vergangenen Wintersemester an der Hochschule München besuchte. Mit seinem Entwurf möchte Walk dazu beitragen, die weltweite Lebensmittelverschwendung zu verringern. „Statistiken zeigen, dass pro Person und Jahr 82 Kilogramm Nahrungsmittel weggeworfen werden. Mehr als die Hälfte der Nahrungsmittel wäre noch genießbar“, heißt es auf der Webseite des Design-Wettbewerbs .

 

Electrolux Design Lab / kl

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München