News

"A perfect fit"

MUAS President Michael Kortstock and Cal Poly Vice-President Kathleen Enz Finken sign the agreement
MUAS President Michael Kortstock and Cal Poly Vice-President Kathleen Enz Finken sign the agreement

[24|03|2016]

Hochschule München und Cal Poly unterzeichnen Abkommen zur strategischen Partnerschaft

Im März 2016 besuchte eine Delegation der California Polytechnic State University in San Luis Obispo die Hochschule München. Neben intensiven Gesprächen wurde bei dieser Gelegenheit auch in feierlichem Rahmen das Abkommen zur strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Hochschulen unterzeichnet. Von 2015 bis 2018 finanziert der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) den Ausbau dieser Partnerschaft durch Projektmittel .

 

Das Abkommen vereine „two exceptional institutions of higher education“, betonte die US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito, die zu diesem Anlass die HM besuchte. “Munich University of Applied Sciences’ practice-oriented style is a perfect fit for Cal Poly’s learn by doing philosophy.”

 

Wichtiger Partner für Cal Poly

Die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Hochschulen unterstrich auch Dr. Kathleen Enz Finken, Vizepräsidentin für akademische Angelegenheiten der Cal Poly: “Our institutions are extremely similar, particularly in respect to our philosophies and our curriculum, which prepares students for the challenges of the world.” Wie wichtig die Partnerschaft ist, zeige die Tatsache, dass neben der Vizepräsidentin auch die DekanInnen von drei Fakultäten der Cal Poly sich mitten in der Vorlesungszeit Zeit nahmen, um nach München zu reisen. „We’ve had a wonderful visit with perfect coordination“, sagte Finken. Besonders gefallen habe ihr, die Studierenden der HM kennen zu lernen; “that’s what it’s all about”.

 

VertreterInnen von HM und Cal Poly gemeinsam mit Karin Norton (l.) und US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito (5. v. l.)
VertreterInnen von HM und Cal Poly gemeinsam mit Karin Norton (l.) und US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito (5. v. l.)
Internationalisierung der Hochschulen

Die DAAD-Referentin für Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke Karin Norton erklärte, dass die Förderung von strategischen Partnerschaften ein neuer und wichtiger Weg sei, die Internationalisierung der Hochschulen zu unterstützen und beglückwünschte die beiden Hochschulen zur Förderzusage: „Es ist ein sehr kompetitives Programm.“ Gerade die Koordination der Partnerschaft, die an der Hochschule München Dr. Günter Beck übernommen hat, sei für den Erfolg entscheidend und baue nachhaltige Strukturen auf.

 

Die Bedeutung einer nachhaltigen Planung hob auch HM-Präsident Prof. Dr. Michael Kortstock hervor: „Wir hoffen, mit diesem Abkommen und der Förderung durch den DAAD unsere Partnerschaft zu erweitern und weitere Felder zu identifizieren, in denen wir zusammenarbeiten können“, sagte er. Wichtig sei aber auch, die Zeit nach der DAAD-Förderung im Auge zu behalten und starke Beziehungen in der Verwaltung aufzubauen.

 

Claudia Köpfer

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München