Navigation

 
 

News

Innovative Lehre schafft Zugang zur digitalen Welt

Mithilfe des Roboters Cozmo lernen die Studierenden Technologie besser verstehen (Bild: Henrike Martius)
Mithilfe des Roboters Cozmo lernen die Studierenden Technologie besser verstehen (Bild: Henrike Martius)

[21|03|2018]

Der Roboter Cozmo zieht Studierende in seinen Bann

 

Die Verwendung von mobilen Endgeräten ist für Studierende eine Selbstverständlichkeit, das Verständnis für die alltäglich eingesetzte Technologie mit ihren Stärken, Schwächen und verbundenen Risiken ist dagegen häufig gering. Genau hier setzt das Learning Lab "Digitale Technologien" an: Im neu entwickelten Lernsetting "Learn2Code with Cozmo", das als Stream bezeichnet wird, arbeiten sich Studierende in die Welt der Programmierung und Robotik ein. Der Roboter Cozmo wird mit den einfach erlernbaren Programmiersprachen Scratch oder Python gesteuert.

 

Beim Einsatz von Cozmo in der Lehre kooperieren Prof. Dr. Lars Brehm und Prof. Dr. Holger Günzel, beide Fakultät für Betriebswirtschaft, und Prof. Dr. Andreas Humpe, Fakultät für Tourismus, miteinander. Der Vernetzungsbeitrag für die Fakultäten kommt durch das Projekt "ZUG - Für die Zukunft gerüstet" zustande.

 

Wenn die Programmierbefehle richtig umgesetzt wurden, navigiert Cozmo sicher durch das Labyrinth (Bild: Henrike Martius)
Wenn die Programmierbefehle richtig umgesetzt wurden, navigiert Cozmo sicher durch das Labyrinth (Bild: Henrike Martius)

Im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft entwickeln die Studierenden in einem selbstorganisiertem Team ein eigenes Projekt mit Cozmo – Schritt für Schritt, von der Ideenfindung bis zum anschließenden Einsatz, und lernen so agiles Projektmanagement. Auch die Studierenden an der Fakultät für Tourismus zeigten sich begeistert von den leicht zu erstellenden Programmierketten und Cozmos Charme. Abgerundet wurde der Tag mit einem Besuch im Motel One Parkstadt Schwabing, wo Roboter Sepp als Concierge arbeitet. So erlebten die Studierenden einen ersten Anwendungskontext in der Praxis. „Cozmo macht Studierenden ohne Informatikhintergrund die Welt der digitalen Technologien begreifbar“, zeigt sich Henrike Martius vom ZUG-Projekt überzeugt.

 

ZUG - Für die Zukunft gerüstet

Das „Projekt ZUG - Für die Zukunft gerüstet (2016-2020)“ schafft hervorragende Studienbedingungen für individuelle Lernerfolge an der Hochschule München. Dafür werden in den fünf zukunftsweisenden Handlungsfeldern „Didaktik“, "Digitale Diagnostik", "Digitale Prüfungen", "Praxisbezug" und "Studienwege" Konzepte erarbeitet und Maßnahmen umgesetzt. Die ProjektmitarbeiterInnen arbeiten hierzu in stark vernetzen, interdisziplinären Teams zusammen. Die Finanzierung des BMBF-geförderten Projekts ist bis Ende 2020 durch das Förderprogramm Qualitätspakt Lehre gesichert.

 

Weitere Informationen zum Learning Lab sowie zum Stream "Digital Technologies Essentials" gibt der Zeitschriftenbeitrag: Brehm, Günzel, Zinn (2017) „Lernwerkstatt ,Digitale Technologien‘ – Konzeption, Erfahrungen und Ausblick”. Erschienen im Magazin "Synergie – Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre". Hier der Link zum PDF

 

 

Henrike Martius / Sara Koss

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München