News

MVG wird bestreikt

Am Donnerstag, den 14. Juni, fahren die öffentlichen Verkehrsmittel vormittags stark eingeschränkt (Foto: manolofranco/Pixabay)
Am Donnerstag, den 14. Juni, fahren die öffentlichen Verkehrsmittel vormittags stark eingeschränkt (Foto: manolofranco/Pixabay)

[13|06|2018]

Am Donnerstag, den 14. Juni, findet ein vierstündiger Warnstreik in München statt

 

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder für den morgigen Tag zu einem vierstündigen Warnstreik bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) aufgefordert. Von Betriebsbeginn um 4 Uhr bis circa 8 Uhr soll der Fahrdienst bei U-Bahn, Tram und Bus lahmgelegt werden. Konkret bedeutet das: Die U-Bahn bleibt komplett geschlossen und der Busverkehr wird halbiert. Die MVG geht davon aus, mithilfe von privaten Kooperationspartnern auf vielen Linien einen eingeschränkten Betrieb mit unregelmäßigen Takten anbieten zu können. Linien, die nicht bedient werden können, werden bekanntgegeben. Zumindest die Tram-Linien 19 (Pasing – Innenstadt – Berg am Laim Bf.) und 20 (Stachus – Moosach) sollen im Einsatz sein. Je nach Personalverfügbarkeit werden ggf. weitere Linien bedient.

 

Die Beschäftigten in Werkstätten, Verwaltung, Infrastruktur und Vertrieb werden ihre Arbeit von 6 Uhr bis 10 Uhr ruhen lassen. Nach Beendigung der Streikmaßnahmen wird es noch einige Stunden dauern, bis U-Bahn, Tram und Bus wieder regelmäßig und in vollem Umfang fahren. Die Münchner Verkehrsgesellschaft rechnet erst ab Mittag wieder mit einem regelmäßigen Betrieb.

 

Infoquellen

Die MVG informiert über ihre Webseite , Facebook , Twitter sowie die MVG-App über die aktuelle Betriebslage.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München