News

Heinrich Traublinger wird Ehrensenator an der Hochschule München

Heinrich Traublinger erhält seine Urkunde im Rahmen der Senatssitzung, v.l.n.r.: Frau Prof. Dr. Eckstaller, Prof. Dr. Günther Dierolf, HM-Ehrensenator Heinrich Traublinger und Frau Prof. Dr. Huber-Jahn
Heinrich Traublinger erhält seine Urkunde im Rahmen der Senatssitzung, v.l.n.r.: Frau Prof. Dr. Eckstaller, Prof. Dr. Günther Dierolf, HM-Ehrensenator Heinrich Traublinger und Frau Prof. Dr. Huber-Jahn

[19|06|2018]

Würdigung des ehemaligen Politikers und Förderers des Handwerks

 

Heinrich Traublinger erhält die höchste Würde der Hochschule München: Nach erfolgreichem Senatsbeschluss ist er nun Ehrensenator. Hauptgrund der Verleihung ist sein Engagement für die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre und besonders für den berufsbegleitenden Studiengang "BWL und Unternehmensführung". Dieser wurde auf seine Initiative im Wintersemester 2012/13 gemeinsam von der Fakultät und der Handwerkskammer ins Leben gerufen. Er beförderte die Einrichtung des Studiengangs in seiner Rolle als Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern und unterstützt den Studiengang seitdem mit großem persönlichem Engagement.

 

Im Zuge seines Engagements hält Heinrich Traublinger Gastreferate und übernimmt ehrenamtliche Lehraufträge an der Hochschule. Seine Veranstaltungen evaluierten die Studierenden stets als exzellent. Auch ist der neue Ehrensenator in Studierendenprojekte eingebunden, hilft Start-ups bei der Umsetzung von Businessplänen und vermittelt Studierende und Absolventinnen innerhalb seines Unternehmensumfelds. Weiterhin setzte sich Traublinger finanziell, beratend, vermarktend sowie philanthropisch für die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre ein. "Herr Traublinger hat über viele Jahre hinweg ausgesprochenes Engagement im Namen der Hochschule München, der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre und der Studierenden bewiesen. Ich freue mich sehr, ihn zur Anerkennung seiner Taten als Ehrenmitglied im Senats zu begrüßen", laudiert Prof. Dr. Günther-Otto Dierolf, Professor an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre und Vorsitzender des Senats.

 

Heinrich Traublinger ist eine Größe in der Region München und im Handwerk. Seine Verbindung zu beidem kommt nicht von ungefähr. Der Bäcker- und Konditormeister kam 1943 in München zur Welt. Im Laufe seines Lebens war er unter anderem Münchner Stadtrat, Abgeordneter des bayerischen Landtags sowie Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Traublinger besitzt somit viel Erfahrung aus Politik, Handwerk und Wirtschaft sowie ein großes, (über)regionales Netzwerks. Beides nutze er in seinem langjährigen Einsatz für die Hochschule München und machte sich dadurch zu einem starken Partner an ihrer Seite. Sein Engagement würdigt die Hochschule nun durch die Verleihung des Ehrensenatortitels.

 

Wie wird jemand EhrensenatorIn?

Mitglieder des Senats, der Hochschulleitung oder einer Fakultät schlagen eine Ehrensenatorin oder einen Ehrensenator vor. Das kann eine Persönlichkeit mit außergewöhnlichen Leistungen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft sein, die man an die Hochschule München binden will, oder ein Mitglied der Hochschule München, also ProfessorInnen, (wissenschaftliche) MitarbeiterInnen oder Studierende.

 

Voraussetzung für die Verleihung ist, dass sich die Persönlichkeit um die Hochschule München verdient gemacht hat, insbesondere außerhalb des wissenschaftlichen Bereiches, z. B. durch Stiftungen oder ein besonderer Einsatz in der Hochschule, im Staat und in der Öffentlichkeit. EhrensenatorInnen werden zur Oskar-von-Miller-Feier geladen, erhalten Einladungen zu thematisch passenden Senatssitzungen und zu Veranstaltungen von Fakultäten und der Hochschule.

 

 

Cathrin Cailliau

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München