Navigation

 
 

News

Smart Service Delivery: Künstliche Intelligenz für dynamische IT-Lösungen

Künstliche Intelligenz kann helfen, IT-Services dynamisch anzupassen (Foto: Pixabay)
Künstliche Intelligenz kann helfen, IT-Services dynamisch anzupassen (Foto: Pixabay)

[20|07|2018]

Wie IT-Services in Zukunft flexibler und effizienter werden

 

Sich schnell ändernde Wettbewerbsbedingungen sowie immer kürzer werdende Technologie-Lebenszyklen fordern von heutigen Unternehmen eine dynamische Ausrichtung ihrer IT-Services. Flexibilität, Resilienz und Energieeffizienz spielen hierbei eine wichtige Rolle für die Optimierung von IT-Services und die damit verbundene Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Aber auch unternehmensinterne Faktoren wie beispielsweise eine Neuausrichtung von Unternehmenszielen können eine Anpassung und Veränderung von IT-Struktur nötig machen.

 

Ziel ist eine dynamische Optimierung der Unternehmens-IT

Diesen Herausforderungen stellt sich das Projekt „Smart Service Delivery“ (SmartSD) von Dr. Rainer Schmidt, Professor an der Fakultät für Informatik und Mathematik . Seit April 2018 bis zum Projektende in 2020 arbeitet die Hochschule München gemeinsam mit dem Softwareunternehmen FNT GmbH aus Ellwangen an einem System zur automatischen Konfiguration von Informationstechnologie-Services. Mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) soll dieses System die automatische und dynamische Anpassung der IT-Services von Unternehmen an sich ändernde Rahmenbedingungen leisten.

 

Das SmartSD-Projekt betreuen Dr. Michael Möhring und Barbara Keller. Projektträger und Zuwendungsgeber sind die AiF Projekt GmbH sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

 

 

Barbara Keller / Valerie Stärk

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München