Navigation

 
 

News

In München sagt man "Servus"

Die internationalen Studierenden in bester Stimmung beim Orientation Day 2018 (Foto: Johanna Weber)
Die internationalen Studierenden in bester Stimmung beim Orientation Day 2018 (Foto: Johanna Weber)

[24|09|2018]

Orientation Day 2018 an der Hochschule München

 

Vor dem Hörsaal im Roten Würfel hörte man an diesem Morgen viele aufgeregte Stimmen, die sich auf Englisch, Spanisch, Französisch und einigen Sprachen mehr begrüßten. Das sind sie: Rund 160 Studierende aus 23 Ländern, die mindestens ein Semester an der Hochschule München verbringen werden. Am Orientation Day erfuhren sie das Wichtigste rund um das Studium und ihre Wahlheimat für die nächste Zeit.

 

Zunächst stellte sich das International Office als erste Anlaufstelle für die ausländischen Studierenden vor. Das Team berichtete über Wissenswertes rund um Kurswahl, Standorte, Prüfungsanmeldungen und Deadlines. An kulturellem Programm wird den Austauschstudierenden in diesem Jahr unter anderem eine Brauereiführung, die Besichtigung des BMW-Werks oder ein Besuch in der Staatsoper geboten.

 

Willkommen in München

Natürlich dürfen auch Freizeit und das Kennenlernen neuer Leute und der Umgebung nicht zu kurz kommen. Dafür lädt der International Club, der aus HM-Studierenden besteht, zu diversen Get-togethers und Ausflügen ein. Den einen oder anderen Tipp, wie man sich in Bayern zurechtfindet, gab es obendrauf.

 

Im Anschluss an die Vorträge durften sich die Neuankömmlinge mit Brezen und Muffins stärken, an einem Gewinnspiel teilnehmen und sich für erste gemeinsame Events mit dem International Club anmelden. Nach der wohlverdienten Pause standen die letzten Punkte des offiziellen Teils an: ein Gruppenfoto und schließlich die Ausgabe der Studierendenausweise. Servus in München, liebe Studierenden!

 

 

Hier stellen sich vier der internationalen Gäste vor:

 

Valeria kommt aus der spanischen Hafenstadt Almería (Foto: Johanna Weber)
Valeria kommt aus der spanischen Hafenstadt Almería (Foto: Johanna Weber)

 

Name: Valeria

 

Herkunftsland: Spanien

 

Ist an der HM und in München weil: …ihre Mutter Deutsche ist und sie die Sprache lernen möchte. …sie den Norden Deutschland bereits kennt und sehr gespannt ist auf den Süden.

 

Freut sich am meisten auf: Schnee

 

 

 

Kachun (Mitte) kennt sich an der Hochschule München bereits aus (Foto: Johanna Weber)
Kachun (Mitte) kennt sich an der Hochschule München bereits aus (Foto: Johanna Weber)

 

Name: Kachun

 

Herkunftsland: China

 

Ist an der HM und in München weil: … er an einer Summer School der HM teilgenommen und es ihm hier so gut gefallen hat.

 

Freut sich am meisten auf: Kommunikation mit anderen Studierenden

 

 

Logan aus Arizona (links) hat beim Brezen-Essen schon erste Bekanntschaften geschlossen (Foto: Johanna Weber)
Logan aus Arizona (links) hat beim Brezen-Essen schon erste Bekanntschaften geschlossen (Foto: Johanna Weber)

 

Name: Logan

 

Herkunftsland: USA

 

Ist an der HM und in München weil: …er unbedingt nach Europa wollte und ihm München gut gefällt.

 

Freut sich am meisten auf: Reisen durch die verschiedenen europäischen Länder

 

 

 

 

 

Miranda (ganz vorne) suchte bewusst Bayern für ihr Auslandstudium aus, weil sie Berge und Autos liebt (Foto: Johanna Weber)
Miranda (ganz vorne) suchte bewusst Bayern für ihr Auslandstudium aus, weil sie Berge und Autos liebt (Foto: Johanna Weber)

 

Name: Miranda

 

Herkunftsland: Australien

 

Ist an der HM und in München weil: …die HM gut zu ihrem Studiengang passt (Aerospace Engineering) und Deutschland generell ein „IngenieurInnenland“ ist.

 

Freut sich am meisten auf: Berge, Wandern, weiße Weihnacht

 

 

 

 

 

Lea Knobloch

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München