Navigation

 
 

News

So geht effizientes Autofahren

Denken effizient: Die
Denken effizient: Die "Hydro2Motion"-Mitglieder Robin Nedella (links) und Timo Freilinger (Foto: Hochschule München)

[04|10|2018]

Studierende der HM präsentieren Fahrsimulations-Programm

 

Als sich Mitte September in Karlsruhe wieder ExpertInnen der Automobilbranche aus aller Welt trafen, waren sie mit dabei: Robin Nedella und Timo Freilinger, Studenten der Hochschule München. Die beiden Masteranden durften auf dem Kongress "Apply & Innovate" ihr Fahrsimulations-Programm des Studierendenprojekts "Hydro2Motion" vorstellen. Auf der Veranstaltung drehte sich 48 Stunden lang alles rund um Innovationen im Bereich virtuelle Fahrversuche.

 

Der erste Tag begann mit diversen Vorträgen von Gästen wie Hyundai Motor, der KION Group oder der Technischen Universität Darmstadt. Als Abschluss war ein großes Get-together aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer anberaumt, auf dem ein reger Erfahrungsaustausch stattfand und Kontakte geknüpft werden konnten.

 

Großer Auftritt: Nedella und Freilinger präsentieren vor 270 BesucherInnen (Foto: Hochschule München)
Großer Auftritt: Nedella und Freilinger präsentieren vor 270 BesucherInnen (Foto: Hochschule München)
Präsentation des Simulationsprogramms

An Tag zwei folgte der Auftritt der beiden HM-Masterstudenten: Nedella und Freilinger präsentierten ihr Projekt vor etwa 270 Anwesenden. Das Team entwickelte und programmierte ein eigenes Simulationsprogramm für ihr Effizienzfahrzeug, ein wasserstoffbetriebenes Auto namens Homer mit circa 35 Kilogramm Gewicht, das einer Person Platz bietet. Mit diesem nehmen die Studenten regelmäßig an Wettbewerben für effizientes Fahren teil. Ihre selbstgeschriebene Software ermöglicht es der Gruppe, ein virtuelles Abbild des Fahrzeugs zu kreieren. Damit können sie im Voraus und ohne reale Testfahrten bestimmen, welche Änderungen an dem Auto vorgenommen werden müssen, damit es möglichst effizient fährt.

 

Erfolg beim Shell Eco-marathons

Mithilfe des Programms kamen Nedella und Freilinger mit ihrem Effizienfahrzeug in diesem Jahr sogar unter die ersten vier Plätze des Shell Eco-marathons , einem der größten Wettbewerbe für nachhaltiges Fahren weltweit. Die vorgelagerte Simulation war ausschlaggebend bei der strategischen Planung der Autoeinstellung und half bei der finalen Optimierung vor Ort.

 

Mitmachen bei Hydro2Motion

Das Team sucht auch in diesem Semester wieder Verstärkung: Wer Lust hat, das Team in der nächsten Rennsaison zu unterstützen, kann Hydro2Motion unter diesem Link kontaktieren .

 

 

Lea Knobloch

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München