Navigation

 
 

News

Klimaneutraler Gebäudebetrieb

[16|10|2019]

Verbundprojekt NuData Campus optimiert mithilfe von Nutzungsdaten die Hochschule München

 

Das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebetriebs ist dank heutiger technischer Möglichkeiten zwar planbar, die praktische Umsetzung jedoch aufgrund nutzerspezifischer Vorgaben und Einflüsse schwierig. Städte und Quartiere erscheinen durch ihre Struktur und Größe meist zu komplex, um die strukturellen und energetischen Herausforderungen ausreichend zu erfassen. Infolge seiner überschaubaren Größe und Vernetzung ist der Gebäudebestand einer Hochschule leichter verständlich. Seine Heterogenität hinsichtlich vorhandener Gebäude sowie der eingesetzten Technologien erlaubt die Übertragung erzielter Ergebnisse auf andere Quartiere.

 

Am eigenen Objekt forschen

Auf der Basis zweier Vorgängerprojekte an der LMU München, HoEff (Die Hochschule auf dem Weg zu einem energieeffizienten Gebäudebetrieb) und HoEff-CIM (Energieeffiziente Hochschule – Campus Information Modeling), forscht das HM-Team nun am eigenen Objekt. Der Gebäudebestand der HM wird zunächst mithilfe der Erkenntnisse, Methoden und Tools der Vorgängerprojekte inklusive seiner Nutzungsarten und NutzerInnen erfasst und energetisch klassifiziert.

Aufbau der Arbeitspakete des Projekts NuData Campus (Grafik: Hochschule München)
Aufbau der Arbeitspakete des Projekts NuData Campus (Grafik: Hochschule München)

Die Projektbeteiligten der HM beschäftigen sich anschließend mit den Teilaspekten Datenerfassung, Identifikation von Nutzereinflüssen, Nutzenergiesimulation und Optimierung integraler Planungsprozesse.

 

Verbundprojekt bis 2022

Die Fakultäten für Versorgungs- und Gebäudetechnik, Informatik sowie Elektrotechnik der HM führen das Verbundprojekt NuData Campus gemeinsam mit dem Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen der Technischen Universität München im Rahmen der BMWi-Förderinitiative „Energieoptimiertes Bauen“ (EnOB) durch. Die Ergebnisse des Projektes sollen in Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung und dem Staatlichen Bauamt München II in die Planung von Neubauprojekten und die energetische Sanierung bzw. Instandsetzung des Gebäudebestands der Hochschule München einfließen.

 

Das Projekt ist im April 2019 gestartet und läuft bis Ende März 2022. Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, darüber hinaus unterstützt Projektträger Jülich des Forschungszentrums Jülich.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München