Navigation

 
 

News

Hotelier und Unternehmer mit Herz und Herzblut

Prof. Dr. Fritz Wickenhäuser verstarb Ende März 2020
Prof. Dr. Fritz Wickenhäuser verstarb Ende März 2020

[02|04|2020]

Die Hochschule München trauert um Prof. Dr. Fritz Wickenhäuser

 

Ende März 2020 verstarb Prof. Dr. Fritz Wickenhäuserim Alter von 75 Jahren. Nach insgesamt 20 Jahren an der Hochschule München war er seit 2002 Honorarprofessor für Marketing und Dienstleistungsmanagement an der Fakultät für Tourismus.

 

Wickenhäuser begann seine Tätigkeit als Lehrbeauftragter am Fachbereich Betriebswirtschaft der HM, damals noch Fachhochschule München, Mitte der Neunzigerjahre. Er verantwortete zunächst Vorlesungen zur Organisationstheorie, ab 1997 dann verschiedene Veranstaltungen am neu gegründeten Fachbereich Tourismus. 2002 wurde Fritz Wickenhäuser zum Honorarprofessor für Marketing und Dienstleistungsmanagement ernannt.

 

Der Fakultät für Tourismus eng verbunden

Generationen von Studierenden prägte Wickenhäuser mit seinem Wissen, seinem freundschaftlichen Umgang und seiner Begeisterung für die Dienstleistung und die Hotellerie. Die enge und freundschaftliche Verbundenheit zur Fakultät für Tourismus zeigte sich auch in seiner Mitwirkung im Fachbeirat, dem er seit Anfang der Neunzigerjahre angehörte. Im Beirat gab er insbesondere wertvolle Anregungen für die Themen der privaten Hotellerie und für die Weiterentwicklung der Studienangebote im Zuge des Bologna-Prozesses.

 

Als Mensch bleibt Wickenhäuser der Hochschule München als eine besondere und herzliche Persönlichkeit in Erinnerung – sehr nahbar, ganz auf seine Art münchnerisch. Als Unternehmer und Netzwerker wusste er gleichermaßen selbst anzupacken, andere zu überzeugen und stets auch das Gemeinwohl im Auge zu behalten. Seine vielen Auszeichnungen und Ehrenämter zeugen nicht zuletzt davon, dass er genau dafür geschätzt und geachtet wurde.

 

Umbau des Autohauses in ein Hotel

Das letzte Seminar an der HM hielt Fritz Wickenhäuser im Wintersemester 2017/2018 unter dem Titel „Dienstleistung als Kern im Tourismus“: Das war sein Herzensthema als Hotelier. Ein vom Großvater 1912 gegründetes Autohaus-Gebäude 1987 in ein Luxushotel umzubauen – was für eine Idee, was für eine Aufgabe. Prof. Dr. Felix Kolbeck, Dekan der Fakultät für Tourismus, verabschiedet sich von seinem Kollegen mit den folgenden Worten: „Kerne sind Saaten, die aufgehen. Ich bin sicher, dass das Verständnis der Dienstleistung als Kern, wie es Fritz Wickenhäuser gelebt hat, seinen Teil zur zukünftigen Entwicklung von Reisen, Gastfreundschaft und Ankommen beitragen kann.“

 

 

Felix Kolbeck / HK

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München