Navigation

 
 

News

Kreative Ideen für die Stadtplanung

Für das Studienprojekt zur Münchener Straße haben die HM-Studierenden ein acht Meter langes Modell gebaut (Foto: Fakultät für Architektur)
Für das Studienprojekt zur Münchener Straße haben die HM-Studierenden ein acht Meter langes Modell gebaut (Foto: Fakultät für Architektur)

[08|04|2021]

HM-Studierende haben Entwürfe zur Umgestaltung der Münchener Straße entwickelt

 

Eine Flaniermeile ist die Münchener Straße, genauer gesagt die vier Kilometer lange Strecke zwischen Unsernherrn und der südlichen Ringstraße in Ingolstadt, wahrlich nicht. 18 Studierende der Fakultät für Architektur haben sich der Herausforderung gestellt, diesen Stadtbereich neu zu planen. Im vergangenen Semester loteten sie im Rahmen eines Studienprojekts das Potenzial der Münchener Straße aus. HM-Professorin Karin Schmid und Architekt Markus Omasreiter haben sich die Aufgabenstellung für die Studierenden ausgedacht.

 

Ein Blätterdach, Kreisverkehre und mehr

Dabei erarbeiteten sie Maßnahmen, mit denen sich die Hauptverkehrsachse aufwerten ließe. Dafür haben sie ein acht Meter langes Modell der Straße gebaut, für das sie zuvor Fotoreferenzen vor Ort gesammelt haben. Nach einer eingehenden Recherche entwickelten die Studierenden zahlreiche Vorschläge, bei denen die EinwohnerInnen und die Geschäfte des Gebiets unbedingt eingebunden werden sollten.

Einer der Entwürfe der Studierenden für das Gewerbegebiet der Münchener Straße (Bild: Dolgich und Schuster)
Einer der Entwürfe der Studierenden für das Gewerbegebiet der Münchener Straße (Bild: Dolgich und Schuster)

Vorstellbar sei beispielsweise, die gesamte Straße mit Bäumen zu bepflanzen, sodass ein geschlossenes Blätterdach entsteht. Auch könnten die Kreuzungen durch Kreisverkehre ersetzt werden. Um den Autos jedoch nicht noch mehr Platz zu geben, wäre eine Verbreiterung der Fuß- und Radwege möglich. Die Entwürfe der angehenden ArchitektInnen und StadtplanerInnen sind nicht für die konkrete Umsetzung gedacht, aber so ausgeführt, dass sie tatsächlich realisierbar wären. Sobald es das Pandemie-Geschehen zulässt, ist eine Präsentation der Entwürfe zusammen mit der Stadtplanung, interessierten BürgerInnen und GrundstückseigentümerInnen geplant.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München