Navigation

 
 

Veranstaltungen

Amateurfunktagung 2018

Links: Eine ausgefahrene Antenne mit circa 9,5 Meter Länge; rechts: Ein Funkplatz mit Funkgerät, Antennenanpassgerät und Stehwellenmessgerät
Links: Eine ausgefahrene Antenne mit circa 9,5 Meter Länge; rechts: Ein Funkplatz mit Funkgerät, Antennenanpassgerät und Stehwellenmessgerät

[10.03.2018 - 11.03.2018]
[09:00 - 15:30]

Alles zum Thema „Funk“ bei freiem Eintritt in den Tagungsvorträgen erfahren

 

Am 10. März bietet die Hochschule München Amateurfunk-Interessierten 18 Fachvorträge aus vielen Bereichen der Funktechnik. Dabei werden Fragen beleuchtet wie „Was wird für den Amateurfunk benötigt?“, „Wie funktioniert digitaler Funk (SDR)?“, „Was ist AMSAT beziehungsweise Satelliten-Amateurfunk?“ und „Gibt es preiswerte Antennen-Simulationsprogramme?“. Die Amateurfunktagung findet alle zwei Jahre statt. Ausgerichtet wird sie von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik in Kooperation mit dem Deutschen Amateurradioclub (DARC).

 

Die Veranstaltung knüpft an Vorlesungen wie „Grundlagen der Elektrotechnik“, „Felder & Wellen“, „Hochfrequenztechnik“ oder „Kommunikationselektronik“ an. Dadurch bietet sie eine optimale Möglichkeit, bereits erworbenes Wissen zu vertiefen. Gleichzeitig können sich Gäste von der Begeisterung der Funkamateure anstecken lassen und den Spaßfaktor dieser komplexen Themen entdecken.

 

Zeit: 10. März, 9:00 bis 18:00 Uhr und 11. März, 9:30 bis 15:30 Uhr

Ort: Hochschule München, Lothstr. 64, 80335 München, R1.046 (Roter Würfel) und R1.001

 

Das Programm der Amateurfunktagung 2018

Weitere Informationen zur Amateurfunktagung