Navigation

 
 

Veranstaltungen

Systemrelevant?

Der Begriff Systemrelevanz hat er in der Coronakrise eine ganz andere Richtung erfahren (Foto: ma eat archiv)
Der Begriff Systemrelevanz hat er in der Coronakrise eine ganz andere Richtung erfahren (Foto: ma eat archiv)

[11.06.2021 - 13.06.2021]

Online-Tagung zu Feministischen Perspektiven

 

War der Begriff „Systemrelevanz“ in der Finanzkrise 2008/09 noch ein Argument zur Bankenrettung, hat er in der Coronakrise eine ganz andere Richtung erfahren. Viele erleben als „systemrelevant" Pflege und Betreuung, medizinische Versorgung, bürgerschaftliche und private Netzwerke sowie staatliche bzw. kommunale Angebote unterschiedlichster Art, die helfen, die Krise zu meistern.

 

Während die lokalen und globalen Frauenbewegungen schon seit vielen Jahrzehnten um Anerkennung für Care-Arbeit kämpfen, hat die Pandemie das Thema in die Mitte der Gesellschaft getragen. Gleichzeitig wurden rassistische Strukturen in der Gesellschaft stärker problematisiert, auch dank der internationalen Black-Lives-Matter-Bewegung. Nicht zuletzt hat die Pandemie erneut gezeigt, dass zerstörerische Eingriffe in die Ökologie allen schaden. Kann sich die feministische, intersektionale Kritik in dieser Situation Gehör verschaffen? ReferentInnen, PanelistInnen und KünstlerInnen diskutieren diese Themen.

 

Zeit: 11. bis 13. Juni 2021

Ort: Online

 

Anmeldung: Webseite Evangelische Akademie Tutzing

Weitere Informationen: Info-Flyer