Navigation

 
 

Veranstaltungen

Wieviel Mobilität können wir uns noch leisten?

Studierende geben Denkanstöße (Foto: Christiane Taddigs-Hirsch)
Studierende geben Denkanstöße (Foto: Christiane Taddigs-Hirsch)

[15.01.2020]
[17:00]

Öffentliche Präsentation der Ergebnisse aus dem “Projekt.Zukunft“

 

Müssen wir langfristig den Individualverkehr von der Münchner Innenstadt aussperren? Werden wir für einen Besuch Venedigs in Zukunft Eintrittskarten verlosen?

 

Diesen und weiteren Fragen stellten sich fakultätsübergreifend 22 Studierende aus neun Fakultäten der Hochschule München im „Projekt.Zukunft“. Bei der öffentlichen Ergebnispräsentation haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich über positive wie negative Szenarien zur Mobilität zu informieren. Die Studierendengruppen präsentieren ihre Ergebnisse auf Postern auf einem Marktplatz der Themen, auf dem sie zu Gesprächen und Diskussionen einladen.

 

Denkanstöße mit der Szenario-Methode

Die Studierenden entwickelten in vier Gruppen unter der Leitung von Prof. Dr. Torsten Busacker und Prof. Dr. Stefan Rappenglück Szenarien, wie in der Zukunft die Bedingungen für Mobilität in München, Deutschland und weltweit aussehen könnten. Alle Interessierten sind herzlich zur Präsentation eingeladen.

 

Zeit: 15. Januar 2020, 17:00 bis 19:30 Uhr

Ort: Hochschule München, Lothstr. 34, 80335 München, Raum A 1.04

 

Weitere Informationen: Das Projekt wird durchgeführt in Kooperation mit der Evangelischen Hochschulgemeinde an der Hochschule München und ist gefördert von ZUG – Für die Zukunft gerüstet. Anmelden können sich Interessierte auf der Webseite von "Projekt.Zukunft" .