Navigation

 
 

Veranstaltungen

Mehrere Preise und eine große Chance in Los Angeles

Tanzpaar in Aktion, Foto von Laura Thiesbrummel
Tanzpaar in Aktion, Foto von Laura Thiesbrummel

[17.11.2014]

Fotodesign-Studentinnen der Hochschule München feiern Erfolge

Zwei Studentinnen der Studienrichtung Fotodesign der Hochschule München konnten diesen Herbst große Erfolge verbuchen: Laura Thiesbrummel erlangte beim Peter-Christian Schlüschen-Preis für Sportfotografie den zweiten Platz und ihre Kommilitonin Eva Merz erhielt ein Stipendium am „American Film Institute Conservatory“ in Hollywood.

Tanzpaar in Aktion, Foto von Laura Thiesbrummel
Tanzpaar in Aktion, Foto von Laura Thiesbrummel

 

Sport aus der beobachtend-künstlerischen Perspektive

Thiesbrummel nahm die Auszeichnung auf der Kunstmesse „Berliner Liste“ entgegen. Der Preis für Sportfotografie zählt in der Branche zu den höchstdotierten Deutschlands. Im Rahmen eines Semesterprojekts ihres Dozenten Franz Birkner begleitete die Bachelorstudentin das erfolgreiche junge Tanzpaar Veronika Obholz und Daniel Schmuck - vierfache Bayerische Meister – fotografisch auf Turnieren und beim Training. Derzeit arbeitet die 24-Jährige daran, ihre monatelange Beobachtung der beiden Turniertänzer in einem Buch zu verarbeiten.

Eva Merz mit dem Team ihres neuesten Kurzfilms 'Die Letzte Ehre'
Eva Merz mit dem Team ihres neuesten Kurzfilms 'Die Letzte Ehre'

 

Auf nach Hollywood

Eva Merz lebt mittlerweile in Kalifornien: Ihr Bewerbungsfilm "Mondnacht" überzeugte den Institutsleiter des „American Film Institute Conservatory“ James L. Brooks, der Fotodesign-Absolventin ein Stipendium zu gewähren. Die Filmhochschule des dreifachen Oskar-Gewinners gilt als eine der renommiertesten der USA.
2012 wurde „Mondnacht“ bereits beim „California International Shorts Festival“ als bester internationaler Studierendenfilm mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Ihren neuesten Kurzfilm „Die letzte Ehre“ stellte Merz anlässlich ihres Abschiedsabends vor.

 

chd