Navigation

 
 

Projekt

Fakultät 01
Reparatur-Anstiftung zum Denken und Machen
Kategorie:
Projekt
Themengruppe:
Kompetenzfeld NACHHALTIGKEIT
AutorIn:
Silke Langenberg
Jahr:
2017
Copyright: Tim Tauschek
Copyright: Tim Tauschek



Die Lebensdauer von Produkten nimmt seit Jahren stetig ab. Viele Materialien und Konstruktionen sind weder dafür gedacht, noch dafür gemacht, lange Zeiten zu überdauern. Der Reparaturfähigkeit wird ein immer geringerer Stellenwert beigemessen – Austausch und Ersatz sind zum Normalfall geworden. Komplexe Konstruktionen, schwierige Materialien und industrielle Herstellungsprozesse haben nicht nur im Produktdesign sondern auch in der Architektur dazu geführt, dass eine handwerkliche Reparatur oftmals gar nicht möglich ist.

LERNZIELE:

Ziel des Kurses war es die Studierenden einerseits für die Bedeutung der Reparaturfähigkeit sowie einer nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren und ihnen andererseits die zur Verfügung stehenden Werkstätten, Labore und Einrichtungen sowie digitalen Maschinen und Möglichkeiten näher zu bringen.

ABLAUF:

Im Rahmen der Lehrveranstaltung ist die Reparaturfähigkeit von Produkten und Konstruktionen diskutiert und überprüft worden. Anhand eines kaputten Objektes aus dem eigenen Besitz ist von jeder/m Studierenden zunächst ein Konzept für die Reparatur entwickelt worden, anschließend wurde es unter Anleitung selbständig repariert. In einem zweiten Schritt haben die Studierenden ein Ersatzteil oder Pass-Stück erstellt. Hierzu wurde zunächst ein dreidimensionales Modell am Computer erstellt. Anschließend ist das Ersatzteil mit Hilfe eines 3D-Druckers oder einer CNC-Fräse materialisiert worden.

Die Ergebnisse des Kurses sind in einer Ausstellung an der Hochschule München am 23./24. März 2018 der Öffentlichkeit präsentiert worden.

ERFAHRUNGEN:

Der Kurs ist aufgrund großer Nachfrage bei den Studierenden – sowohl in der Fakultät Architektur als auch neu in der Fakultät Design – bereits mehrfach durchgeführt worden. Durch die Ausstellung und die Publikation der Kursergebnisse ist das Thema nun auch einer breiteren Öffentlichkeit näher gebracht worden. Ab dem Wintersemester 2018/19 wird der Kurs im Rahmen der Virtuellen Hochschule Bayern angeboten.

Weitere Dokumente:

Die Ergebnisse der Reparaturkurse 2014-2017 sind als Buch beim Verlag Hatje Cantz erschienen: Reparatur - Anstiftung zum Denken und Machen