Projekt

Fakultät 03
Management-Planspiel zur Simulation der Wettbewerbssituation global agierender Industrieunternehmen
Kategorie:
Projekt
Themengruppe:
Kompetenzfelder: unternehmerisch, digital
AutorIn:
Julia Eiche
Jahr:
2015
Weiteres

Studiengang: Maschinenbau (BA)

Modul: Produktionsplanung und Unternehmensführung


 

Lernzielbeschreibung

Welche Kompetenzen sollen die Studierenden erwerben?

  • Unternehmensentscheidungen und ihre Auswirkungen werden praktisch erfahren
  • Planspiel: Aufgaben des Top-Managements eines global agierenden Unternehmens kennenlernen
  • Komplexität und Vernetzung unternehmerischer Entscheidungen erkennen
  • Zusammenhang zwischen betriebswirtschaftlichen und technischen Abläufen begreifen

 

Die Studierenden erhalten Einblick in die konkreten Aufgaben des Top-Managements eines global agierenden Unternehmens und in die Komplexität der damit verbundenen Entscheidungen. Sie lernen, unternehmerisch zu denken.

Die angehenden Ingenieure erfahren die praktische Anwendung des gesamten betriebswirtschaftlichen Instrumentariums.

Sie erlernen den Zusammenhang zwischen betriebswirtschaftlichen und technischen Abläufen.

Sie lernen ihre Ergebnisse zu präsentieren und sich einer kritischen Auseinandersetzung zu stellen.

Sie erfahren die Komplexität und Vernetzung unternehmerischer Entscheidungen.

Sie verstehen spielerisch die abteilungsübergreifenden Zusammenhänge in Unternehmen.

 

 

Beschreibung der durchgeführten Lehrinnovation

 

Die Studierenden befinden sich in der Spielphase in einer simulierten Unternehmenswelt und erhalten Aufgaben, die sie im Team lösen müssen. Darüber hinaus werden die Ergebnisse aus dem Planspiel in Auswertungsrunden analysiert und begutachtet. In den Theoriemodulen erarbeiten die Studierenden die theoretischen Aspekte, die dann im Planspiel Anwendung finden.

 

Die Studierenden reflektieren, präsentieren und erklären die getroffenen Entscheidungen und die erreichten Ergebnisse vor dem Plenum. Sie erstellen dabei Präsentationen (z.B. Strategiepapier, Marketingkonzept, sowie Unternehmenspräsentation) auf dem Flipchart oder in Powerpoint. Die Präsentationen werden im Selbststudium in den Gruppen nach Ende des offiziellen Tagesprogramms von den Studierenden erstellt und am nächsten Tag vorgestellt.

 

Auf das Planspiel und die anstehenden Entscheidungen abgestimmte Theoriemodule unterstützen die Studierenden zusätzlich in ihrer Entscheidungsfindung.

  • Teilnahme der Studierenden am Planspiel "General Management" im Rahmen eines Blockseminars
  • zwei Lehrende im Teamteaching betreuen die Studierenden
  • computergestützte SImulation der Wettbewerbssituation global agierender Industrieunternehmen (hier: Hersteller von Kopiergeräten)
  • Je ein Team von 3-5 Studierenden übernimmt dabei die Führung eines konkreten (aber fiktiven) Unternehmens und muss sich dem Wettbewerb mit den anderen Teams stellen.
  • Die Studierenden spielen 6 Runden, entsprechend 6 Geschäftsjahren.
  • Die getroffenen Entscheidungen werden anhand von zahlreichen Markt- und Unternehmensberichten reflektiert und kontrolliert.
  • Die unternehmerischen Entscheidungsbereiche sind unter anderem Forschung und Entwicklung, Einkauf, Fertigung, Vertrieb, Personal sowie Finanz- und Rechnungswesen.

 

Die Lehrveranstaltung wurde als Blockseminar von zwei Lehrenden im Teamteaching durchgeführt.

 

20160314_094435

 

Projektablaufplan des Blockseminars

 

Projektablaufplan des Blockseminars

 

 

 

Erfahrungen:

 

1

 

16

 

17

 

18